Prinzessin ehrt Tigerpalast-Artisten

  • VonEnrico Sauda
    schließen

Bei der festlichen Galashow im Fürstentum Monaco, wo sich beim internationalen Festival die Elite der Zirkuswelt traf, erhielt der Tscheche Mario

Bei der festlichen Galashow im Fürstentum Monaco, wo sich beim internationalen Festival die Elite der Zirkuswelt traf, erhielt der Tscheche Mario Berousek , der schnellste Tempojongleur der Welt, einen Bronzenen Clown aus den Händen von Prinzessin Stéphanie . Dieser Preis ist eine der höchsten Auszeichnungen, der Oscar in der Zircus-Branche. Ebenfalls einen Preis, und zwar für sein Lebenswerk, erhielt der exzentrische Magier, das „Enfant terrible der Zauberei “ Otto Wessely von Dr. Frère, dem artistischen Berater und Freund von Fürst Rainier III, der das weltberühmte Zirkus-Festival ins Leben gerufen hat. Beide Künstler haben eine besondere Beziehung zu Frankfurt, sind sie doch schon oft im Tigerpalast aufgetreten und gehören zum Stammensemble des Varietétheaters von Johnny Klinke und Margareta Dillinger . Auch Jule Gölsdorf , Moderatorin und Autorin, die in Frankfurt lebt, besuchte das Festival, um ihr neues Buch „Tödliche Vorstellung“ – ein Krimi, dessen Handlung beim Internationalen Zirkusfestival von Monte Carlo spielt – vorzustellen.

(es)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare