1. Startseite
  2. Frankfurt

Überfall in Frankfurt: Opfer stürzt Rolltreppe zum Hauptbahnhof hinunter

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Blaulicht
Am Hauptbahnhof Frankfurt wird ein Mann Opfer eines Raubüberfalls. (Symbolbild) © Patrick Pleul/dpa

Am Hauptbahnhof Frankfurt überfallen Unbekannte einen Mann, nachdem dieser bei der Bank gewesen ist. Die Täter sind flüchtig.

Frankfurt – Unbekannte haben am Wochenende im Bahnhofsviertel einen Mann überfallen. Der 54-Jährige versuchte sich zu wehren – und wurde dabei verletzt, wie die Polizei in Frankfurt berichtet.

Was war passiert? Das spätere Opfer hob am Sonntag (16.01.2022) gegen 16 Uhr an einem Geldautomaten nahe dem Hauptbahnhof Frankfurt Geld ab. Anschließend wollte er über den Zugang zur B-Ebene des Bahnhofs in der Münchner Straße zum Bahnhof gehen.

Überfall am Hauptbahnhof Frankfurt: Opfer kommt ins Krankenhaus

Noch auf der Rolltreppe wurde er plötzlich von zwei Unbekannten angegriffen. Es entwickelte sich ein Handgemenge, infolgedessen der 54-Jährige die Treppe hinunterstürzte. Die Täter raubten ihm das zuvor abgehobene Geld und flohen mit ihrer Beute in Höhe von 120 Euro. Das Opfer verletzte sich durch den Sturz und musste zur Behandlung in ein Frankfurter Krankenhaus gebracht werden.

Erst vor wenigen Tagen wurde ein Gastronom in Frankfurt überfallen. Der 61-Jährige wollte gerade die Tageseinnahmen eines Cafés zur Bank bringen, als er Opfer des Raubes wurde. (spr)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion