1. Startseite
  2. Frankfurt

Festnahme bei „revolutionärer 1.-Mai-Demo: Polizei-Kontrollen seien willkürlich gewesen

Erstellt:

Kommentare

Nach der „revolutionären 1. Mai-Demo“ werden am Willy-Brandt-Platz in Frankfurt Demonstrierende festgenommen. Zeug:innen sprechen von Willkür der Polizei.

Frankfurt – Am Sonntagabend wurde in Bornheim Mitte die „revolutionäre 1.-Mai-Demo“ zwar friedlich beendet. Die Polizei berichtete von „wiederholten Verstößen gegen das Versammlungsgesetz“, sie habe aber den Umzug „bewusst“ nicht gestoppt. Später am Abend wurden aber Demonstrierende am Willy-Brandt-Platz in Frankfurt festgenommen und kontrolliert. Die Zeug:innen berichten von willkürlichen Maßnahmen.

Bei der 1. Mai-Demo sind am Sonntag mehr als 1000 Menschen etwa eineinhalb Stunden lang durch die Innenstadt Frankfurts gezogen. Ein Bündnis antikapitalistischer Gruppen hatte zu der Demonstration unter dem Motto „Gemeinsam kämpfen gegen Krieg und Kapitalismus – International für Solidarität und Klassenkampf“ aufgerufen. Die Demo war weitgehend friedlich verlaufen - anders als in Hamburg, wo die 1.-Mai-Demo eskalierte.

„Revolutionäre 1.-Mai-Demo“ in Frankfurt: Polizei durchsuchte Personen

Nach der Abschlusskundgebung in Bornheim Mitte fuhren einige Demonstrant:innen mit der U-Bahn nach Hause, darunter auch der Journalist Nicolaj Zownir. Als sie am Willy-Brandt-Platz ausstiegen und ein paar Stufen hochgingen, kamen mehrere Polizist:innen mit ausgestreckten Armen als Kette auf sie zu. Einige Demonstrierende rannten weg, die Polizei hinterher. Etwa fünf wurden eingefangen und zurück zum Willy-Brandt-Platz gebracht, wo sie durchsucht wurden.

Nach der revolutionären 1. Mai-Demo wurden in Frankfurt die Fahnen eingesammelt.
Nach der revolutionären 1. Mai-Demo wurden in Frankfurt die Fahnen eingesammelt. © Peter Jülich

Laut Zownir gab es keinen Grund für diese Kontrolle, da es sich bei allen um „nicht sehr auffällig aussehende“ Passagiere handelte. Wie Zownir berichtete, war die Polizeikontrolle völlig willkürlich. Später am Abend wurden am Willy-Brandt-Platz mindestens zwei weitere Personen, die ebenfalls an der Demonstration teilgenommen hatten, festgenommen, genaue Zahlen und Gründe sind noch unklar.

Auch die Demo-Organisator:innen bestätigen die Aussagen von Zownir. Sie erzählen, dass die Polizei an der U-Bahn-Station Leute heraussuchte, die sie für Linke hielt. Danach suchten sie nach Vermummungsmaterial und erteilten anschließend Platzverweise an Personen, die aus Solidarität warteten. Die Polizei hat bisher keine Pressemitteilung dazu abgegeben. (Yağmur Ekim Çay)

Auch interessant

Kommentare