+
So schön kann nächtliches S-Bahn-Fahren sein: Zum Start der zweiten Phase des S-Bahn-Nachtverkehrs gab?s sogar Saxophon-Musik im Zug.

Zweite Stufe

Rhein-Main-Verkehrsverbund weitet Nachtfahrten aus und lockt mit Rabattaktion

Weil der S-Bahn-Nachtverkehr gut angelaufen ist, sind künftig an den Wochenenden mehr Züge zu später Stunde unterwegs. In den ersten sechs Wochen fahren Nachtschwärmer zudem günstiger.

Mit der Bahn in die Stadt – und dann? Die Zeiten sind vorbei, als Nachtschwärmer zu später Stunde nur mit dem Nachtbus oder dem Taxi nach Hause kamen. Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) hat am Wochenende die zweite Phase des S-Bahn-Nachtverkehrs eingeläutet. Künftig fahren die S-Bahn-Linien S1 bis S5 und S8 an den Wochenenden auch nachts jede Stunde. Zudem kommen Nachtfahrten auf der S2 nach Niedernhausen und Dietzenbach neu hinzu, sowie auf der S3 zwischen Darmstadt und Bad Soden, der Linie S4 zwischen Kronberg und Langen, der S5 zwischen Friedrichsdorf und Frankfurt Süd sowie der S6 zwischen Bad Vilbel und Friedberg.

Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) zeigte sich beim feierlichen Start in die zweite Nachtverkehrsrunde überzeugt von der Bedeutung dieses Angebots: „Der S-Bahn-Nachtverkehr am Wochenende ist ein beträchtlicher Fortschritt – denn nur wer nach dem Theater-, Kneipen- oder Clubabend mit öffentlichen Verkehrsmitteln wieder nach Hause kommt, wird sie auch für den Hinweg nehmen.“

Um das Angebot bekannter zu machen, wirbt der RMV in den nächsten sechs Wochen mit einer Rabattaktion um Nachtschwärmer. „Viele Fahrgäste wissen noch gar nicht, dass nachts S-Bahnen fahren oder sind vielleicht skeptisch, ob das für sie eine Alternative zum Autofahren ist. Zum Start des durchgängigen Nachtverkehrs gibt es daher einen portemonnaiefreundlichen Nachtschwärmer-Rabatt“, erläuterte RMV-Aufsichtsratsvorsitzender und Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD).

„An den nächsten sechs Wochenenden erhalten Nachtschwärmer zur Einführung der zweiten Stufe des Nachtverkehrs einen 40-Prozent-Rabatt auf Tages- und Gruppentageskarten beim Kauf über die RMV-App“, erläuterte RMV-Geschäftsführer Knut Ringat das Angebot.

Erhältlich war der Rabatt erstmals in der Nacht von Freitag auf Samstag, letztmalig können Nachtschwärmer die vergünstigten Tickets von Samstag auf Sonntag, 22. auf 23. September erwerben. Im Gültigkeitsbereich der gekauften Tageskarte zwischen sieben Uhr abends und fünf Uhr morgens sind beliebig viele Fahrten möglich, nur der Kauf muss vor Mitternacht erfolgen. Das Rabattangebot erscheint automatisch beim Kauf von Tages- und Gruppentageskarten als RMV-HandyTicket freitags und samstags zwischen 19 und 23.59 Uhr.

Pro Person kostet so die Fahrt von Oberursel zum Feiern in Frankfurt und zurück beispielsweise nur 5,73 Euro. Innerhalb Frankfurts ist eine Fünfergruppe für 6,78 Euro, also 1,34 Euro pro Nachtschwärmer, unterwegs.

Für die Fahrt in den S-Bahn-Nachtzügen gelten natürlich auch alle anderen RMV-Fahrkarten ohne Aufpreis. Viele Fahrgäste wie Pendler, Senioren mit der 65plus-Karte, Studierende sowie Schüler können die Nacht-S-Bahnen mit ihren vorhandenen Fahrkarten aufpreisfrei nutzen. Hierzu gehören auch Besucher von Veranstaltungen wie den städtischen Bühnen in Frankfurt oder der Commerzbank-Arena, bei denen mit RMV-KombiTicket die Eintrittskarte zugleich RMV-Fahrkarte ist.

(red,ffm,lhe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare