+
In Frankfurt-Rödelheim ist bei einem Unfall mit einem Bus eine Frau ums Leben gekommen.

Polizei sucht Zeugen

Schwerer Busunfall in Frankfurt Rödelheim: Eine Frau stirbt, viele Menschen verletzt

  • schließen

In Frankfurt-Rödelheim ist bei einem Unfall mit einem Bus eine Frau ums Leben gekommen. Die Polizei hat die Zahl der Verletzten nach oben korrigiert.

Update vom Dienstag, 10.09.2019, 12.59 Uhr: Die Polizei hat nach dem schweren Busunfall in Frankfurt-Rödelheim die Zahl der Verletzten nach oben korrigiert. Demnach wurden in dem beteiligten Bus vier Menschen verletzt, eine 30 Jahre alte Frau davon schwer. Der Busfahrer war unter den Leichtverletzten.

Unfall mit Bus in Frankfurt: Eine Tote und zwei Schwerverletzte

Bei dem Zusammenstoß eines Autos mit dem Bus der Linie 60 war am Montag (09.09.2019) eine 59-jährige Frau ums Leben gekommen. Sie saß als Beifahrerin in dem Auto. Der 23 Jahre alte Fahrer, ein Angehöriger von ihr, wurde schwer verletzt.

Auch am Tag nach dem Unfall ist unklar, wie der Unfall passieren konnte. "Das sind umfangreiche Ermittlungen, das wird noch dauern", sagte ein Polizeisprecher. Ein Sachverständiger der Dekra wurde eingeschaltet.

Frau stirbt bei Unfall mit Bus in Frankfurt

Update vom Montag, 09.09.2019, 17.12 Uhr:  Bei der Frau, die bei dem schweren Verkehrsunfall mit einem Bus der Linie 60 und einem Auto ums Leben gekommen ist, handelt es sich um eine 59-jährige Frankfurterin. Sie wurde so schwer verletzt, dass sie noch auf dem Weg ins Krankenhaus starb. 

Der 23-jährige Fahrer des Mercedes wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Er sei ansprechbar gewesen, teilte ein Sprecher der Polizei mit.

Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich fünf Personen im Linienbus. Drei von ihnen wurden leicht verletzt.

Sachsenhausen: 14-jährige Schülerin in Frankfurt angefahren - Mann haut nach Unfall ab

Die Polizei ermittelt zum Unfallhergang. Ein Gutachter wurde eingeschaltet. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem 11. Polizeirevier unter 069/755-11100 in Verbindung zu setzen.

Frankfurt: Auto stößt mit Bus zusammen

Update vom Montag, 09.09.2019, 16.08 Uhr: Wie die Polizei soeben mitgeteilt hat, ist bei dem Busunfall in der Guerickestraße in Frankfurt eine Frau ums Leben gekommen. Es handelt sich dabei um die Beifahrerin des Autofahrers, der den Bus beim Wenden übersehen haben soll. 

Lesen Sie auch: Mann (24) in den Main geworfen – Polizei sucht „Surferboy“

"Was genau passiert ist, ist noch sehr nebulös", sagt ein Polizeisprecher auf Nachfrage. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger eingeschaltet. Die Unfallstelle ist aktuell noch gesperrt. 

Unfall mit Bus in Frankfurt: Beifahrerin stirbt 

Erstmeldung 09.09., 15:02 Uhr: Frankfurt - Im Frankfurter Stadtteil Rödelheim hat es am frühen Nachmittag einen schweren Busunfall gegeben. Ein Linienbus ist mit einem Auto zusammengestoßen. Viele Menschen wurden verletzt, die Rettungskräfte sind vor Ort. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

In der Guerickestraße in Rödelheim ist es laut Angaben der Frankfurter Feuerwehr am frühen Montagnachmittag zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem Auto gekommen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll der Fahrer des Autos beim Wenden den Bus übersehen haben und dann mit diesem frontal zusammengestoßen sein. Bei dem Unfall wurden viele Menschen verletzt. Vor allem der Autofahrer und seine Beifahrerin trugen schwere Verletzungen davon. 

Auch lesenswert: Frankfurt: Audi A5 fährt Radfahrer tot

Frankfurt: Unfall zwischen Bus und Auto 

Notarzt, Feuerwehr und Polizei sind mit einem Großaufgebot vor Ort, denn mindestens neun Menschen sind bei dem Unfall verletzt worden. Vor allem die Beifahrerin wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Aber auch fünf Buspassagiere kamen mit Verletzungen ins Krankenhaus. 

Lesen Sie auch: Schwerer Lkw-Unfall auf A3: Bergung dauert Stunden

Informationen zur Verkehrsbehinderungen liegen derzeit noch nicht vor. Auch steht noch nicht fest, wie lange die Guerickestraße noch gesperrt sein wird. 

Frankfurt: Unfall in Rödelheim mit Linienbus

Am Sonntag hatte es in Bad Homburg ordentlich gekracht. Dort ist ein Pickup in ein Polizeiauto gefahren. Eine Straße war über viele Stunden gesperrt.

Bei einem Verkehrsunfall in Eschborn ist der Unfallverursacher anschließend einfach geflohen. Lange tappte die Polizei in dem Fall völlig im Dunkeln. Jetzt hat sie eine heiße Spur. 

Sprachlos macht die Tat eines Transporterfahrers, der einen Fußgänger angefahren und kilometerweit durch die Stadt geschleift hat. Das Opfer ist schwerer verletzt als gedacht. Und noch immer fehlt vom Täter jede Spur. 

Auch in Wiesbaden ist es zu einem Unfall mit einem Linienbus gekommen. Der Bus ist in ein Restaurant gerast. Vier Menschen wurden verletzt - es hätte aber weitaus schlimmer kommen können. Die Fahrgäste konnten sich in dem Fall noch rechtzeitig retten. Eine Zeugin des Unfall erlitt einen Schock.

Ein ganz anderes Ereignis sorgte auf der Urlaubsinsel Mallorca für viel Aufsehen. Dort entstanden wegen heftigen Unwettern in der Bucht von Palma de Mallorca gleich zwei Tornados oder Windhosen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare