1. Startseite
  2. Frankfurt

Rund 240.000 Menschen in Deutschland an MS erkrankt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zum Tag der Offenen Tür am heutigen Welt-MS-Tag lädt die Frankfurter Beratungsstelle der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) von 14 bis 17 Uhr Betroffene, Angehörige und Interessierte ein. Unter dem Motto „Unheilbar optimistisch“ stehen Berater im Ostend an der Wittelsbacher Allee 86 für Fragen zur Verfügung. Um 15 Uhr wird der Spielfilm „Emilophélie“ gezeigt, den Frankfurter Filmstudenten 2015 gedreht haben. Die DMSG, Landesverband Hessen e.V., ist eine Selbsthilfeorganisation und Interessenvertretung für MS-Kranke in Hessen, wurde 1980 gegründet. 18 haupt- und rund 500 ehrenamtliche Mitarbeiter arbeiten für etwa 10 000 Betroffene in Hessen. Der Aktionstag findet zum 10. Mal statt und soll auf die Erkrankung und das Leben mit MS aufmerksam machen.

Zum Tag der Offenen Tür am heutigen Welt-MS-Tag lädt die Frankfurter Beratungsstelle der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) von 14 bis 17 Uhr Betroffene, Angehörige und Interessierte ein. Unter dem Motto „Unheilbar optimistisch“ stehen Berater im Ostend an der Wittelsbacher Allee 86 für Fragen zur Verfügung. Um 15 Uhr wird der Spielfilm „Emilophélie“ gezeigt, den Frankfurter Filmstudenten 2015 gedreht haben. Die DMSG, Landesverband Hessen e.V., ist eine Selbsthilfeorganisation und Interessenvertretung für MS-Kranke in Hessen, wurde 1980 gegründet. 18 haupt- und rund 500 ehrenamtliche Mitarbeiter arbeiten für etwa 10 000 Betroffene in Hessen. Der Aktionstag findet zum 10. Mal statt und soll auf die Erkrankung und das Leben mit MS aufmerksam machen.

Etwa 240 000 Menschen in Deutschland sind an MS erkrankt, weltweit sind es etwa zwei Millionen. Mehr als zwei Drittel der Erkrankten sind Frauen. MS ist eine chronisch entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems (Gehirn und Rückenmark), die zu Störungen der Bewegung und der Sinnesempfindungen führt. Die Ursache der MS ist unbekannt. Die Krankheit beginnt mit Schüben, die über die Jahre schlimmer werden können. Die Krankheit verläuft individuell verschieden, sie kann sich auch zurückbilden. Medikamente können das Fortschreiten der MS verlangsamen, sie aber bislang nicht heilen. stw

Auch interessant

Kommentare