Saisonstart für die Autonarren

  • schließen

Im Mittelpunkt stehen klassische Autos, wenn die Klassikstadt zum Saisonauftakt lädt. In diesem Jahr wird erstmals aber auch das schönste Motorrad gekürt.

Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen – genau das Richtige, um den eigenen Oldtimer aus der Garage zu holen und ihn zu zeigen. Oder wenigstens alte Autos und Motorräder anzuschauen. Das geht am kommenden Sonntag, 12. April, ab 10 Uhr beim Saisonstart in der Klassikstadt in der Orber Straße 4 a. Neben zwei- und vierrädrigen Klassikern können die Besucher auch im Rennsimulator über die berühmte Nordschleife fahren. Und Auszubildende im Karosserie- und Fahrzeugbau der Heinrich-Kleyer-Schule stellen ihr Projekt vor, bei dem sie aus einem Alfa Romeo Baujahr 1981 einen historischen Tourenwagen bauen.

Im kommenden Jahr soll der Alfa Romeo GTV 6 dann fertig sein. Am Sonntag zeigen die Azubis, wie weit sie bereits sind und erklären, wie sie das Auto auf die Rennstrecke bringen wollen. „Sie haben sich einen neuen Motor besorgt, den sie zerlegt haben und nun wieder zusammen bauen“, erklärt Klassikstadt-Geschäftsführer Marco Wimmer. Die Klassikstadt hat den Schülern das Auto für ihr Projekt zur Verfügung gestellt. Die Besucher können die Schüler mit einer Spende unterstützen und eine Mitfahrt auf einer Rennstrecke gewinnen.

In einem echten Rennwagen, einem Porsche 911, kann man auch bei der in der Klassikstadt ansässigen Firma Racedocs mitfahren – wenn auch nur im Simulator. Der besteht aus einem echten Porsche, den die Techniker auf eine Hydraulikanlage montiert haben – ähnlich wie bei einem professionellen Flugsimulator. So wirken auf den Fahrer die gleichen Kräfte wie bei einem Rennen. Die Strecke – in diesem Fall die Nordschleife des Nürburgrings – wird auf die Windschutzscheibe projiziert. Selbst Profi-Rennfahrer nutzen die Technik inzwischen für medizinische Untersuchungen.

Erstmals gibt es auch einen Parcours für klassische Motorräder. Sie stehen auf einem separaten, abgesperrten Parkplatz. Die Besucher können dabei das schönste Zweirad wählen. Ihren Fuhrpark auf 25 klassische Fahrzeuge erweitert hat die Vermietung historischer Autos, Automobile Meilensteine. Am Sonntag will das Unternehmen seine neueste Erwerbung präsentieren.

Wie in den vergangenen Jahren werden an der Einfahrt zum Gelände auch am Sonntag wieder von fachkundigen Moderatoren all jene Klassiker vorgestellt, die nach und nach auf den Hof rollen. Der Innenhof des Backsteinbaus aus der Gründerzeit ist dabei nur den Motorrädern, Oldtimern und Sportwagen vorbehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare