+
Tim Schüle ist Verteidiger bei den Löwen Frankfurt. Er kam zur Eröffnung der Lululemon-Filiale, die Melanie Hüttenberger führt.

Yoga für Löwen-Spieler

Ein sanfter Sport für harte Jungs

  • schließen

Als Ausgleich zum körperbetonten und manchmal auch knochenharten Eishockey-Sport widmen sich die Spieler der Löwen Frankfurt dem Yoga. Die sanfte Sportart trainiert nämlich Körper und Geist.

Als Ausgleich zum körperbetonten und manchmal auch knochenharten Eishockey-Sport widmen sich die Spieler der Löwen Frankfurt dem Yoga. Die sanfte Sportart trainiert nämlich Körper und Geist.

„Es ist sehr schön, wenn Sportler, die nicht unbedingt mit Yoga in Verbindung gebracht werden, den Sport praktizieren“, sagt Melanie Hüttenberger , die Geschäftsführerin der neuen „Lululemon“-Niederlassung am Salzhaus 4. Zur Eröffnung der Filiale des kanadischen Yoga-Lauf-Labels kamen kürzlich 350 Gäste. Natürlich waren auch einige Spieler der Löwen Frankfurt dabei – etwa Verteidiger Tim Schüle . Das Team spielt seit 2014 in der DEL 2.

„Die Löwen lieben Yoga und wir lieben die Löwen. Deshalb gehen wir oft zu ihren Spielen“, sagt Hüttenberger. Die Freundschaft zu dem Team sei durch einen Spieler aus Kanada zustandegekommen, der bei den Löwen gespielt habe. Damals sei das Geschäft noch in der Querstraße im Nordend gewesen. Neu an dem Laden am Salzhaus ist, dass das Geschäft auch über ein Studio verfügt. Und dort hatten die Löwen-Spieler schon mehrfach das Vergnügen, mit den „Lululemon“-Leuten zu trainieren.

(es)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare