1. Startseite
  2. Frankfurt

Schlafender Mann vor Feuer gerettet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julia Lorenz

Kommentare

. Ein verletzter Mann und ein Sachschaden von rund 50 000 Euro – das ist die Bilanz nach einem Wohnungsbrand am Montagabend in der Oeserstraße 103 in Nied.

Ein verletzter Mann und ein Sachschaden von rund 50 000 Euro – das ist die Bilanz nach einem Wohnungsbrand am Montagabend in der Oeserstraße 103 in Nied. Als die Feuerwehr, die um 18.33 Uhr alarmiert wurde, an dem dreigeschossigen Wohnhaus ankam, war schon dicker Rauch, der aus den Fenstern im Dachgeschoss drang, zu sehen. Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet drangen die 30 Einsatzkräfte in die brennende Zwei-Zimmer-Wohnung ein, wie die Feuerwehr berichtete. Dort fanden sie einen schlafenden Mann vor, den sie retteten. Der 47-Jährige erlitt eine Rauchvergiftung und wurde, nachdem ihn die Sanitäter zunächst vor Ort erstversorgten, mit dem Rettungshubschrauber Christoph 2 in eine Spezialklinik geflogen. Er musste in einer Druckkammer behandelt werden. Das Mobiliar der Wohnung brannte nieder. Die Ausbreitung des Brandes auf weitere Wohnungen konnte verhindert werden. Die Brandursache ist unklar.

Auch interessant

Kommentare