Mit gebotenem Abstand gehen Schnäppchenjäger in den Kaufhof, wo - wie in vielen anderen Geschäften in der Stadt - Rabatte warten. Die Lager sind überall voll, neue Waren ist unterwegs
+
Auf der Zeil in Frankfurt unterbieten sich die Läden mit Sales. Jetzt gibt es hier auch eine Bar der anderen Art.

Drastische Sales

Rabattschlacht auf der Frankfurter Zeil – und eine Überraschung der besonderen Art

  • VonSabine Schramek
    schließen

In Frankfurt werden Bummler von überall nicht nur durch Rabatte auf die Zeil gelockt. Für manche wird der Urlaub durch Shopping-Touren ersetzt.

Frankfurt – Riesige knallrote und gelbe Aufkleber auf Schaufensterscheiben schreien es fast auf die Fußgängerzone: "Sales", "Rabatt", "Günstiger", "30%", "50%", "bis zu 70 Prozent" oder "Final Sale" ist das, was vor Sommerkleidchen, Badeanzügen, Bikinis, Polohemden, Shorts, Schmuck, Koffern und Grillzubehör zu sehen ist. Schon vor Ladenöffnung warten ungeduldige Männer und Frauen darauf, dass die Türen geöffnet werden.

"Ich brauche dringend einen neuen Koffer und eine Reisetasche", erzählt eine junge Frau einem Mann, der hinter ihr wartet, überschwänglich. "Darf ich mit in den Urlaub fahren?", kontert er und die Wartezeit wird automatisch für beide kürzer, obwohl die junge Frau "glücklich verheiratet ist". Es stört niemanden, dass die Galeria Kaufhof voller Baustellen ist und die einzigartige Dachterrasse geschlossen ist. "Es sind ja Umbaurabatte", lesen die Kunden auf Aufstellern. Es ist der Beginn des strategischen Neubeginns im Oktober. Dann wird das Kaufhaus unter neuem Namen glänzen. Im Internet firmiert Galeria Karstadt Kaufhof bereits unter der Marke "Galeria", was auf den neuen Namen von Karstadt und Kaufhof hinweisen könnte.

Menschen mit kunterbunten Tüten laufen über die Zeil und verschwinden in den Läden, um sich mit Sommersachen einzudecken. Bei H&M, Reserved und Calzedonia locken 70 Prozent Rabatt, bei Appelrath Cüpper, Douglas, Görtz, New Yorker und Benetton 50 Prozent, Deichmann bietet "Top Deals", Adidas, Eckerle, Primark, Christ und Foot Locker "Sale" oder "Rabattaktion", Peek & Cloppenburg bis 30 Prozent und C&A den "Final Sale".

Die Frankfurter Zeil lockt mit Sales – und einer Bar der besonderen Art

Im MyZeil drücken sich Jugendliche, Familien und Geschäftsleute in der Mittagspause an Schaufenstern die Nasen platt. "Wir fahren wegen Corona auch dieses Jahr nicht in den Urlaub", erzählt Melanie Hertlein (48) aus Hanau. "Wir machen dafür Shoppingtouren im Rhein-Main-Gebiet", sagt sie lachend zu ihrem Lebensgefährten, der Tüten tragen "darf". "Als Wiedergutmachung kleiden wir uns komplett neu ein und suchen auch Sachen für die Wohnung und den Balkon", erklärt die Frau und stürmt den nächsten Laden.

Sales und eine ausgefallene Bar locken Besucher auf die Zeil in Frankfurt.

Ein Geheimtipp ist die Open-Air-Dachterrasse im vierten Obergeschoss vom MyZeil. Seit einer Woche baumeln hier zwischen Palmen und gigantischem Skyline-Ausblick kunterbunte Regenschirme über den Köpfen von Besuchern als Pop-Up Location für Kaffee, Cocktails und Erholung. Die Macher der Rooftop Lounge by Vespaiolo sind die Betreiber des Blauen Wassers und des Vaivais. Der Barkeeper und Kellner David (24) serviert ab 10 Uhr morgens Eistee, Kaffee und Cocktails an erschöpfte Gäste. Sanfte französische Chansons und brasilianische Lieder mischen sich bei Wind unter das Rauschen der Hundert kunterbunten Regenschirmen. Wer die Augen schließt, hat das Gefühl am Meer zu sein. "Tagsüber kommen Touristen und Familien, die Einkaufen waren und sich einfach nur mal erholen wollen", erzählt David und lacht. "Ganz viele machen Fotos von der Aussicht und wenn es Shopping-Stress gibt, ist die schlechte Stimmung ganz schnell weg".

Sales auf der Zeil und Cocktails auf der Dachbar in Frankfurt

An einem Tisch quengeln zwei Kinder ihre Eltern an, weil sie nicht shoppen wollen, sondern lieber ins Schwimmbad. Als sie die bunten Schirme über ihren Köpfen sehen, sind alle Meckereien vergessen. "Abends kommen Leute von der Arbeit hierher. Auch dann ist das Publikum total gemischt - bei richtiger Bar-Atmosphäre", so David. Am Wochenende gibt es DJs. Wer Hunger hat, kann sich überall im Foodtopia etwas holen und auf der luftigen Dachterrasse essen. Die Eltern der Kinder ziehen los und holen Pommes, Pizza und Bowls für alle. "Ich will Lego haben", sagt einer der Jungs. "Und ich ein großes Kuschel-Faultier", fordert das Mädchen ein. Der Vater überlegt und nickt. "Ich brauche auch noch ein neues Uhrenarmband." Die Shoppingtour der Familie über die Zeil wird noch lange kein Ende haben. Ins Schwimmbad geht es am Wochenende, versprechen die Eltern. (Sabine Schramek)

Erst vor Kurzem wurde laut über einen spektakulären Vorschlag für die Zeil in Frankfurt nachgedacht, der die Einkaufszone maßgeblich verändern könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare