+
Frankfurt Bauprojekt Gartenstraße

Wandgemälde

So schön bunt blüht es in der Gartenstraße

  • schließen

In allerlei verschiedenen Farben blühen derzeit, mitten im Winter, verschiedene Blumen auf einer wunderschön grünen Wiese – auf einer Hausfassade in der Gartenstraße, kurz bevor man aus Niederrad

In allerlei verschiedenen Farben blühen derzeit, mitten im Winter, verschiedene Blumen auf einer wunderschön grünen Wiese – auf einer Hausfassade in der Gartenstraße, kurz bevor man aus Niederrad kommend auf die Stresemannstraße zufährt. Doch was verbirgt sich hinter dem Slogan „Die Gartenstraße blüht auf“ mag sich da wohl der ein oder andere Autofahrer fragen. Wer mit seinem Smartphone den großen QR-Code abfotografiert gelangt auf eine Internetseite die für Neubau-Eigentumswohnungen wirbt, die dort in diesem Jahr gebaut werden sollen. Wer Interesse an solch einer Immobilie nahe des Mains und der Straßenbahnhaltestelle „Stresemannallee/Gartenstraße“ hat, solle sich an Hermann Immobilien wenden.

„Das Projekt befindet sich noch in der Aufbauphase“, sagt Nina Fister, Leitung Gesamtvertrieb bei Hermann Immobilien. Käufer des Geländes und Bauträger die Firma Kleespies aus Jossgrund im Main-Kinzig-Kreis, die Wohnungen werden von Hermann-Immobilien verkauft. Wie viele Wohnungen dort entstehen werden und wann es losgehen soll, könne man noch nicht sagen. Denn auch mit der Stadt befinde man sich noch im Abstimmungsprozess. Fest steht allerdings, dass das nun mit einem Graffiti verschönerte Haus direkt an der Gartenstraße ebenso abgerissen werde wie die Holzgaragen, die sich auf dem Grundstück dahinter befinden. Darauf soll ebenfalls ein Gebäude entstehen.

„Es ist natürlich schade, dass das Graffiti irgendwann wieder wegkommt. Es ist wirklich toll geworden“, schwärmt Fister.

Verantwortlich dafür sind die professionellen Sprayer von der Agentur „artmos4“ in Offenbach. Mit ihrer Graffitikunst verschönert die Agentur in ganz Deutschland öffentliche Flächen oder Hausfassaden. So haben sie in Frankfurt schon das Escherheimer Heizwerk der Mainova gestaltet, die Kläranlage in Flörsheim und – natürlich als Offenbacher – das neue Stadion am Bieberer Berg von den Offenbacher Kickers. In der Gartenstraße waren die Sprayer drei Tage lang beschäftigt. Hunderte Spraydosen wurden verwendet, um die Fassade so schön sommerlich zu gestalten.

(jlo)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare