Bascha Mika, Chefredakteurin der Frankfurter Rundschau, Sven Gerich, Wiesbadens OB, und Ralf Rangnick, Trainer von RB Leipzig.
+
Bascha Mika, Chefredakteurin der Frankfurter Rundschau, Sven Gerich, Wiesbadens OB, und Ralf Rangnick, Trainer von RB Leipzig.

Talkrunde „Bembel & Gebabbel“

Schwelgen in Erinnerungen

  • VonEnrico Sauda
    schließen

Die Mischung macht’s. So auch bei Bernd Reisig s „Bembel und Gebabbel“, das dieses Mal ein kleines Jubiläum feierte, weil es zum 20. Mal über die Bühne ging.

Die Mischung macht’s. So auch bei Bernd Reisig s „Bembel und Gebabbel“, das dieses Mal ein kleines Jubiläum feierte, weil es zum 20. Mal über die Bühne ging.

In der Apfelweinwirtschaft in der Friedberger Warte plauderte der umtriebige Medienmann, der einst Rockröhre Nena und den FSV Frankfurt managte, mit dem „Fußball-Professor“ und Trainer von RB Leipzig Ralf Rangnick , der Chefredakteurin der Frankfurter Rundschau Bascha Mika und dem Oberbürgermeister Wiesbadens Sven Gerich , der zwei Tage vor der Show Geburtstag hatte und dessen Mutter Frankfurterin ist. Und sein Vater „professioneller Heiratsschwindler“ war – dafür auch öfter hinter schwedischen Gardinen landete. Seine Mutter warf das ziemlich aus der Bahn. Dank einer „ziemlich wachen Nachbarin“ wuchsen Sven und sein Bruder dann in einem Wiesbadener Kinderheim auf. „Das war das Beste, was mir passieren konnte“, urteilt er heute. Gerich, der sich mit 18 Jahren als schwul outete, meinte: „Ich hatte immer viel Glück im Leben und habe die Menschen getroffen, die mir die richtigen Wege gezeigt haben.“

Auf den Weg von Schlesien nach Deutschland machte sich Bascha Mika mit ihren Eltern und vier Geschwistern als Fünfjährige. „Wir waren Spätaussiedler“, erzählt die 62-Jährige, die eigentlich Barbara Mika heißt, und nach der Realschule eine Banklehre absolvierte. „Danach habe ich mein Abitur gemacht und studiert“, berichtet Mika, die 21 Jahre lang bei der Taz (Tageszeitung) war.

Mit Rangnick, der seit 2012 für die Geschicke des RB Leipzig zuständig ist, spricht Reisig, wie sollte es anders sein, viel über die schönste Nebensache der Welt: Fußball. Der plaudert ein wenig aus dem Nähkästchen, über seine Zeit in Ulm, in Hoffenheim und jetzt bei RB Leipzig, die zurzeit der FC Bayern-Jäger Nummer eins sind.

Am Nikolaustag, Dienstag, 6. Dezember, empfängt Bernd Reisig in der Apfelweinwirtschaft an der Friedberger Warte den Bundesvorsitzenden der FDP Christian Lindner, den Frankfurter Comedy-Jungstar Lena Liebkind sowie Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

(es)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare