Tiefschwarze Gewitterwolken verdunkeln den Himmel über der Frankfurter Innenstadt.
+
Tiefschwarze Gewitterwolken verdunkeln den Himmel über der Frankfurter Innenstadt.

Starkregen

Unwetter trifft Frankfurt: Feuerwehr fährt nach schwerem Gewitter hunderte Einsätze

  • Kerstin Kesselgruber
    VonKerstin Kesselgruber
    schließen
  • Sandra Kathe
    Sandra Kathe
    schließen

Über Frankfurt hat ein schweres Gewitter mit Starkregen und Sturmböen getobt. Die Feuerwehr war auch am nächsten Tag noch an einigen Stellen im Einsatz.

Update vom Mittwoch, 30.06.2021, 13.28 Uhr: Auch am Mittwochvormittag (30.06.2021) musste die Feuerwehr in Frankfurt zu verschiedenen Einsatzorten ausrücken. Etwa 20 weitere Stellen wurden gemeldet. Hauptsächlich handelte es sich dabei um vollgelaufene Keller und Baugruben, wie die Feuerwehr auf Twitter mitteilt.

Unwetter trifft Frankfurt: Keller in Wohnanlage drei Meter unter Wasser

Update vom Mittwoch, 30.06.2021, 11.24 Uhr: Eine der größten Einsatzstellen der Feuerwehr und des THW nach dem starken Unwetter in Frankfurt konnte erst am Mittwochmorgen abgeschlossen werden. Wie die Feuerwehr mitteilt, stand in der Wilhelm-Eppstein-Straße der Keller einer Wohnanlage circa drei Meter unter Wasser. „6.000qm Wasser wurden seit gestern 18 Uhr gepumpt“, heißt es auf Twitter. Die hauptsächlich älteren Bewohnerinnen und Bewohner der 120 Wohneinheiten wurden von den Einsatzkräften vor Ort betreut.

Eine der größten Einsatzstellen der Feuerwehr und des THW nach dem starken Unwetter in Frankfurt konnte erst am Mittwochmorgen abgeschlossen werden.

Mehr als 20 Helferinnen und Helfer vom THW und zwölf Feuerwehrleute nutzten unter anderem sechs Hochleistungspumpen und zwei Notstromaggregate. Damit förderten sie 10.000 Liter Wasser pro Minute aus dem Keller.

Unwetter trifft Frankfurt: Feuerwehr fährt mehrere hundert Einsätze

Update vom Mittwoch, 30.06.2021, 6.17 Uhr: Die Wetterlage in Frankfurt hat sich über die Nacht beruhigt, die Einsatzkräfte waren allerdings bis etwa 5.50 Uhr im Einsatz. Das hat die Feuerwehr Frankfurt auf Twitter mitgeteilt. Insgesamt wurden sie zu rund 700 Unwetter-Einsätzen gerufen. „Bis auf eine derzeit noch aktive und größere Einsatzstellen in der Wilhelm-Eppstein-Straße, sind momentan alle Tätigkeiten beendet“, heißt es in der Mitteilung.

Ein Unwetter hatte am Dienstagabend (29.06.2021) Frankfurt getroffen. Die hohe Wassermenge hob teilweise die Kanaldeckel auf den Straßen an und sorgte für örtliche Überschwemmungen.

Unwetter über Frankfurt: Feuerwehr weiterhin im Einsatz

+++ 21.40 Uhr: Die Gefahr in Frankfurt scheint gebannt. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) meldet einen Unwetter-freien Himmel über der Stadt. Die Feuerwehren sind jedoch immer noch im Einsatz.

Auf Twitter meldete die Feuerwehr Frankfurt, dass die Einsatzstellen sich über das gesamte Stadtgebiet verstreuen. Ein Schwerpunkt seien „u.a. die nordwestlichen und nordöstlichen Stadtteile.“ Die hohe Wassermenge habe in diesen Bereichen teilweise die Kanaldeckel auf den Straßen angehoben (siehe Bild). Die Feuerwehrleute werden durch THW und DLRG unterstützt.

Ein Auto fährt nach einem Unwetter in Frankfurt über eine überflutete Straße.

Unwetter über Frankfurt: Lebensgefahr! Schwere Gewitter, Hagel und Starkregen möglich

+++ 18.40 Uhr: Über Frankfurt wütet weiterhin ein Unwetter. Die Feuerwehr Frankfurt befindet sich aus diesem Grund seit 17.20 Uhr im Gesamtalarm. Sowohl die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr als auch die der Berufsfeuerwehr Frankfurt sind im Einsatz. 60 Einsatzstellen habe man bereits abgearbeitet - noch immer wären 200 gemeldete Einsatzstellen „offen“. Das teilt die Feuerwehr Frankfurt auf Twitter mit.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat seine Unwetterwarnung für die Stadt Frankfurt am Main verlängert. Von 18.27 Uhr bis 22 Uhr kann am Dienstagabend (29.06.2021) mit schwerem Gewitter gerechnet werden. Dieses Gewitter geht mit heftigem Starkregen und Hagel einher. Es besteht Lebensgefahr! Gerade Blitzschläge gelten als besonders gefährlich, aber auch Überschwemmungen und Erdrutsche können lebensgefährlich werden.

Schwere Gewitter über Frankfurt – VGF meldet Großstörung der Trambahnen

Erstmeldung vom Dienstag, 29.06.2021, 17.31 Uhr: Frankfurt – Seit dem frühen Dienstagnachmittag (29.06.2021) zieht ein schweres Unwetter mit Gewitter, Starkregen und kräftigen Windböen über das Stadtgebiet. Die Frankfurter Verkehrsbetriebe VGF meldete aufgrund des Unwetters am frühen Abend eine Störung auf allen Trambahnlinien, die voraussichtlich bis 20 Uhr dauern wird. Dabei, so meldete die VGF über den Kurznachrichtendienst Twitter, könne es auf allen Linien zu Abweichungen vom Fahrplan sowie Fahrtausfällen kommen.

Der Deutsche Wetterdienst meldet derzeit für Frankfurt eine Unwetterwarnung mit Starkregen mit Niederschlagsmengen von 25 bis 40 Liter pro Quadratmeter pro Stunde sowie schwere Sturmböen zwischen 80 und 100 km/h. Es kann außerdem Hagel mit Korngrößen bis zu zwei Zentimeter fallen auch in anderen Regionen von Hessen drohen Unwetter. (ska)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare