1. Startseite
  2. Frankfurt

Serienunfall auf der Ratswegbrücke

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Vier Autos waren gestern Morgen in einen Unfall am Ratswegkreisel verwickelt. Zwei Stunden lang musste die Ratswegbrücke deshalb komplett gesperrt werden, der Verkehr staute sich kilometerlang.

Vier Autos waren gestern Morgen in einen Unfall am Ratswegkreisel verwickelt. Zwei Stunden lang musste die Ratswegbrücke deshalb komplett gesperrt werden, der Verkehr staute sich kilometerlang. Die Ratswegbrücke blieb bis 8.30 Uhr komplett gesperrt.

Gegen 6.15 Uhr waren auf der Brücke zwei Wagen der Marke Mercedes – ein C 180 aus Richtung Ratsweg und ein C 200 von der Eissporthalle kommend – frontal zusammengestoßen. Die Autos bekamen dabei so viel Schwung, dass sie gegen einen Opel und einen Mazda geschleudert wurden. Die Fahrer dieser beiden Wagen hatten Glück, sie kamen mit leichten Verletzungen davon. Auch für den Fahrer des C 180 ging der Unfall glimpflich aus, er erlitt nur Schürfwunden. Der 44 Jahre alte Fahrer des C 200 hingegen wurde bei dem Aufprall im Wagen eingeklemmt, er musste von der Feuerwehr befreit werden. Doch auch seine Verletzungen sollen nicht zu schwer sein.

Warum die beiden Mercedes frontal aufeinander fuhren, konnte die Polizei gestern noch nicht erklären. Deshalb sucht die Polizei noch Zeugen, die gesehen haben, wie der Unfall ablief. Sie mögen sich beim 5. Polizeirevier unter der Rufnummer (0 69 ) 75 51 05 00 melden.

(red)

Auch interessant

Kommentare