+

360-GRAD

So sieht es im teuersten Hotelzimmer Frankfurts aus

  • schließen
  • Svenja Wallocha
    Svenja Wallocha
    schließen

So teuer wie ein Kleinwagen: Die Royal Suite im Steigenberger Frankfurter Hof ist purer Luxus. Mit unseren 360-Grad-Bildern bekommt Ihr eine virtuelle Führung durch ein Hotelzimmer, in dem sonst meist nur Promis ein- und ausgehen.

Finnische Sauna, Whirlpool, zwei elektronische Kamine. Die Royal-Suite ist mit 300 Quadratmetern von der Fläche doppelt so groß wie ein normales Einfamilienhaus. Für Otto Normalbürger ist eine Nacht hier unerreichbar. Dieses Zimmer ist etwas für namhafte Politiker, Adel aus der ganzen Welt, prominente Schauspieler, berühmte Musiker, Sportstars und die TV-Familie „Die Geissens“.

13.500 Euro kostet hier eine Nacht - aber ohne Frühstück. Das muss für 38 Euro extra dazu gebucht werden. Auch Arnold Schwarzenegger und Lenny Kravitz residierten hier schon.  

Aber heute seid Ihr die Hotelgäste, zumindest virtuell. Hier steht Ihr in dem größten Raum der Suite, dem Wohnzimmer. Ungefähr zwei bis drei Mal wird diese Suite im Monat gebucht. Manche Gäste bleiben für eine Nacht, andere auch mal bis zu 30 Nächte.

Die Kissen des King-Size-Betts sind bestickt mit dem Logo des Steigenberger Frankfurter Hofs. Edelste Materialien wurden in der gesamten Suite verwendet. Die Böden sind aus Echtholzparkett und in den Bädern ist fast alles aus Marmor.

Das 30 Quadratmeter große Bad gehört zu den Highlights der Suite. Regendusche mit Dampfbad, finnische Sauna, Whirlpool mit Flatscreen. Quasi ein kleines Spa im eigenen Hotelzimmer.

An diesen Konferenzraum liegt noch eine kleine Küche an, in der auch mal die Köche des hauseigenen, Michelin-prämierten Restaurants „Français“ am Herd stehen. Das ist natürlich nur gegen entsprechenden Aufpreis möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare