Michael Schneider (r.), im Stadtteil bekannt als "Kerbeschneider", mit seinem Hauptsponsor Tim Herrmann von der Volksbank Höchst (Mitte) sowie Helmut Schüle (links), Geschäftsführer von Auto Klein, bei einer Besprechung samt Stellprobe auf dem Kerbeplatz.
+
Michael Schneider (r.), im Stadtteil bekannt als "Kerbeschneider", mit seinem Hauptsponsor Tim Herrmann von der Volksbank Höchst (Mitte) sowie Helmut Schüle (links), Geschäftsführer von Auto Klein, bei einer Besprechung samt Stellprobe auf dem Kerbeplatz.

Volksfeste

Sossenheim: Kerbeburschen retten die große Sommer-Sause

  • Holger Vonhof
    vonHolger Vonhof
    schließen

Einen Corona-Sommer ohne Party oder Konzerte? Nichts mit den Sossenheimer Kerbeburschen. An der Kurmainzer Straße steigt vom 14. bis 16. August ein dreitägiges Freiluft-Spektakel.

Die Sossenheimer Kerb, die eigentlich Anfang Oktober hätte stattfinden sollen, ist abgesagt; sie ist in ihrer bisherigen Form unter Einhaltung der Corona-Regeln nicht durchführbar. Also haben die Sossenheimer Kerbeburschen als Ersatz ein dreitägiges Freiluft-Spektakel vom 14. bis 16. August organisiert: Freitags gibt es eine Mallorca-Party mit Lorenz Büffel und verschiedenen DJs, samstags spielt zur "Sossenheimer Partynacht" die Band "The Gypsies", und sonntags ist "Tag der örtlichen Vereine" mit Freiluftgottesdienst, Frühschoppen und der Band "Vulkanexpress". Kurz vorm Wochenende hat der Vorverkauf begonnen: Lorenz Büffel ist nahezu ausverkauft, für die Partynacht gibt es noch Karten. Für Sonntag werden keine Tickets verkauft; der Eintritt ist frei.

Vorbild ist wieder das Autokino

Einen Corona-Sommer ohne Party oder Konzerte, das wollten die Kerbeburschen nicht akzeptieren. Die vielen Fest-Absagen träfen "nicht nur die Besucher, sondern auch die Akteure der Vereine, die verbunden durch das Engagement gewillt sind, etwas für die Gesellschaft zu tun", sagt Michael Schneider, Vorsitzender der Sossenheimer Kerbeburschen. Also habe man geschaut, wie dem anderswo begegnet wird, und Ideen gesammelt. Vorbild ist, wie auch schon bei der "Stage Drive" an der Jahrhunderthalle, das Autokino. Nur: Bei den Kerbeburschen gibt es auch limitierte Biertisch-Tickets für Besucher ohne Auto. Die Schirmherrschaft der drei Tage hat der Chef der hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, übernommen; Hauptsponsor ist die Frankfurter Volksbank. Unterstützung kommt auch von Auto Klein, Kanal Schaupp, der Peter Wilberger GmbH und der Christian Bollin Armaturenfabrik "Wir gehen mit dem ,Sossenheimer Open Air-Drive in spezial' neue Wege, um eine Basis für Corona-konforme Live-Events aller Art zu schaffen", sagt Michael Schneider. Gemeinsam mit dem Veranstalter ASound & Light aus Staufenberg haben die Kerbeburschen ein attraktives Party-Programm entwickelt, das mit dem "Tag der örtlichen Vereine" auch Traditionelles nicht außen vor lässt, wie man es von der Kerb her kennt.

250 Gäste sind das Maximum

Der untere Sossenheimer Kerbeplatz wird mit mehreren Hundert Metern Bauzaun in eine 2500 Quadratmeter große Arena verwandelt, deren Zentrum eine zehn Meter breite, 9,50 Meter hohe und 20 Tonnen schwere Bühne ist. Dort wird am Freitag, 14. August, Mallorca-Stimmungssänger Lorenz Büffel auftreten, und dort präsentieren "The Gypsies" am Samstag, 15. August, ihr Live-Konzert. Der Sonntag, 16. August, beginnt um 10.30 Uhr mit einem Freiluft-Gottesdienst mit anschließendem Programm des Vereinsrings Sossenheim, das in einen Frühschoppen mit der Band "Vulkan Express" mündet. Dabei gilt am Sonntag: Es wird kein Eintritt verlangt; wer zuerst kommt, mahlt zuerst - es sind maximal 250 Gäste zugelassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare