+
Skyline FOTO: DPA

Rund 10 000 Wohnungen

Stadtteil im Nordwesten Frankfurts entsteht

Zugleich muss Frankfurt für die Zukunft planen: Schätzungen zufolge könnte die Bevölkerung bis zum Jahr 2030 auf rund 810 000 Menschen ansteigen. Im vergangenen Jahr waren knapp 730 000 Menschen in Frankfurt gemeldet - ein Rekord. In den vergangenen Jahren sind in Frankfurt bereits zwei neue Stadtquartiere entstanden: auf dem Riedberg im Norden sowie im Europaviertel auf dem alten Güterbahngelände nahe dem Hauptbahnhof. (mu/dpa)

Am nordwestlichen Stadtrand von Frankfurt soll ein neuer Stadtteil mit rund 10 000 Wohnungen entstehen. Die schwarz-rot-grüne Koalition im Römer hat sich darauf verständigt, ein 550 Hektar großes Gebiet auf beiden Seiten der A5 zu entwickeln. Es grenzt an die Stadtteile Niederursel und Praunheim sowie die Nachbarstadt Steinbach. Dort könnten 8550 bis 11400 Wohnungen entstehen. "Wir bauen die Stadt weiter", sagte Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD), der die Pläne mit dem starken Einwohnerwachstum begründet.

Der Druck auf den Frankfurter Wohnungsmarkt ist groß, vor allem bezahlbarer Wohnraum ist in der Mainmetropole knapp.

Zugleich muss Frankfurt für die Zukunft planen: Schätzungen zufolge könnte die Bevölkerung bis zum Jahr 2030 auf rund 810 000 Menschen ansteigen. Im vergangenen Jahr waren knapp 730 000 Menschen in Frankfurt gemeldet - ein Rekord. In den vergangenen Jahren sind in Frankfurt bereits zwei neue Stadtquartiere entstanden: auf dem Riedberg im Norden sowie im Europaviertel auf dem alten Güterbahngelände nahe dem Hauptbahnhof.

(mu/dpa)

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare