1. Startseite
  2. Frankfurt

Streit am Flughafen Frankfurt: Neuer Gesprächstermin zwischen Lufthansa und Piloten steht an

Erstellt:

Von: Lucas Maier

Kommentare

Am Flughafen Frankfurt herrscht dicke Luft zwischen der den Piloten und der Lufthansa. Wird der nächste Verhandlungstermin die Wogen glätten können?

Frankfurt – Der Arbeitskampf am Flughafen Frankfurt könnte sich weiter zuspitzen. Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hat Streiks bis Dienstag (30. August) ausgeschlossen, danach könnte es aber zu Beeinträchtigungen kommen.

Der Verhandlungstermin mit der Lufthansa am Dienstag sei für die Situation am Flughafen Frankfurt entscheidend, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) schreibt.

Flughafen Frankfurt: Gewerkschaft und Lufthansa treffen erneut aufeinander.
Flughafen Frankfurt: Gewerkschaft und Lufthansa treffen erneut aufeinander. (Archivbild) © Boris Roessler/dpa

Tarifkonflikt am Flughafen Frankfurt: Wird es bald zu Streiks bei Lufthansa kommen?

Erst am Donnerstag (25. August) hatte die Gewerkschaft der Piloten angekündigt, dass ab sofort jederzeit Streiks ausgerufen werden könnten. Nach der Einigung über den Verhandlungstermin am Dienstag sicherte die Gewerkschaft jedoch eine Schonfrist bis nach dem nächsten Verhandlungstermin zu.

Was in dem aktuellen Angebot der Lufthansa steht, ist derzeit unklar, da sich beide Seiten darüber in Schweigen hüllen. Der offizielle Kern des Konfliktes sind die Vergütungen für die mehr als 5000 Piloten der Lufthansa-Kerngesellschaft und der Frachttochter Lufthansa Cargo. Ein automatischer Inflationsausgleich ab 2023 steht ebenso auf der Forderungsliste der VC, wie eine Gehaltserhöhung um 5,5 Prozent. Ob sich der Konflikt nach Dienstag zuspitzen wird, werden die Verhandlungen zeigen. (Lucas Maier)

Zuletzt streikten die Beschäftigten des Lufthansa-Bodenpersonals am Flughafen Frankfurt.

Auch interessant

Kommentare