1. Startseite
  2. Frankfurt

Mann landet nach Streit im Gleis – Zufall verhindert Katastrophe mit Zug

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Teresa Toth

Kommentare

In Frankfurt wird ein Mann bei einem Streit auf die Bahngleise geschubst. Er verletzt sich schwer, hat jedoch trotzdem Glück. (Symbolbild)
In Frankfurt wird ein Mann bei einem Streit auf die Bahngleise geschubst. Er verletzt sich schwer, hat jedoch trotzdem Glück. (Symbolbild) © Hannes P. Albert/dpa

Zwei Männer geraten während einer Bahnfahrt in Frankfurt aneinander. Nachdem sie aussteigen, eskaliert der Streit – nur durch Zufall kann Schlimmeres verhindert werden.

Frankfurt – Am Bahnhof in Frankfurt-Rödelheim kam es am Samstagmorgen (26.02.2022) zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Dabei landete einer der Männer auf den Bahngleisen und wäre beinahe von einer S-Bahn erfasst worden – nur durch Zufall konnte Schlimmeres verhindert werden.

Nach Angaben der Polizei Frankfurt* befanden sich der 24-jährige und 55-jährige Mann in einer S-Bahn, die in Richtung Friedrichsdorf unterwegs war. Der jüngere Mann verhielt sich während der gesamten Fahrt aggressiv und randalierte, woraufhin ihn der 55-Jährige bat, damit aufzuhören und sich ruhig zu verhalten. Als beide Männer am Bahnhof Rödelheim ausstiegen, gerieten sie in einen Streit.

Streit in Frankfurt: Bahn kommt wenige Meter vor verletztem Mann zum Stehen

Dabei schubste der 24-jährige den älteren Mann plötzlich, sodass dieser auf die Bahngleise fiel und sich schwer verletzte. In diesem Moment fuhr eine S-Bahn in den Bahnhof ein. Zeuginnen und Zeugen, die den Vorfall beobachteten, machten den Fahrer der Bahn mit Gesten auf den verletzten Mann aufmerksam, sodass dieser eine Gefahrenbremsung einleiten konnte. Normalerweise wäre die S-Bahn mit deutlich höherer Geschwindigkeit unterwegs gewesen, allerdings fuhr sie wegen eines vorausfahrenden Zuges langsamer. Daher gelang es dem Fahrer, die Bahn 32 Meter vor dem Verletzten zum Stehen zu bringen.

Der 24-jährige Täter flüchtete vom Tatort, konnte jedoch wenig später an einem Bahngleis durch die Bundespolizei gefasst werden. Die Beamten verhafteten ihn und brachten ihn in Gewahrsam. Die Kriminalpolizei Frankfurt hat die Ermittlungen wegen versuchtem Totschlag aufgenommen. Am Sonntag (27.02.2022) soll der 24-Jährige einem Haftrichter vorgeführt werden. (tt)

In Frankfurt-Niederrad eskalierte ein Streit um einen Parkplatz. Zwei Männer griffen dabei sogar zu einer Eisenstange – drei Menschen verletzten sich. (tt) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion