Tipps

Großer Stromausfall in Frankfurt: Das müssen Betroffene jetzt wissen

  • Luisa Ebbrecht
    vonLuisa Ebbrecht
    schließen

In Teilen von Frankfurt kommt es derzeit zu einem Stromausfall. Wir haben alle wichtigen Informationen gesammelt, die Betroffene in Höchst und Umgebung jetzt haben müssen.

  • In Frankfurt kommt es wegen eines Brandes im Umspannwerk zu einem Stromausfall.
  • Betroffen sind Höchst und Nied sowie Teile von Griesheim, Sossenheim, Zeilsheim, Sindlingen und Unterliederbach.
  • Was Betroffene jetzt wissen müssen.

Frankfurt – Mehr als 100 000 Menschen waren oder sind derzeit von einem Stromausfall in Frankfurt betroffen. Dies teilte die Feuerwehr am Dienstag (17.11.2020) mit. Nach ersten Angaben kam es wegen eines Brandes im Umspannwerk Höchst zum Stromausfall. Wie lange der Stromausfall anhält, ist noch unklar. Was ist in so einer Situation zu tun? Wir haben die wichtigsten Tipps zusammengefasst.

Diese Frankfurter Stadtteile sind betroffen:

  • Höchst
  • Nied
  • Teile von Griesheim
  • Teile von Sossenheim
  • Teile von Zeilsheim
  • Teile von Sindlingen
  • Teile von Unterliederbach

Stromausfall in Frankfurt: Das ist in Höchst und den anderen Stadtteilen zu tun

Von dem Stromausfall in Frankfurt können verschiedene Dinge betroffen sein. Naheliegend ist natürlich der Strom, der das Licht und den Fernseher nicht mit Energie versorgt. Neben dem Strom können allerdings auch noch andere Dinge ausfallen oder nicht funktionieren. Beispielsweise sind auch die Heizung und das warme Wasser in der Regel von elektrischer Energie abhängig. Aber was ist nun zu tun, wenn der Strom und somit auch die Heizung etc. ausfällt?

Wie das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe schreibt, sollte man zunächst mit warmer Kleidung sowie Decken die Zeit ohne Heizung überbrücken. Wer einen Ofen oder einen Kamin hat, kann so ebenfalls die Temperatur zu Hause steigern.

Brand im Umspannwerk in Höchst: In einigen Teilen Frankfurts ist der Strom ausgefallen.

Stromausfall in Frankfurt: Nutzen Sie batteriebetriebene Leuchtmittel

Bevor die Sonne am späten Nachmittag untergeht, sollte noch ein wenig Zeit vergehen. In den meisten Fällen dauert ein Stromausfall auch nicht mehr als einige Stunden. Falls das Problem in dem Umspannwerk in Frankfurt-Höchst bis zum Sonnenuntergang nicht gelöst ist, sollte man auf nicht-elektrische Lichtquellen zurückgreifen. Dazu gehören beispielsweise Kerzen oder Taschenlampen. Diese gibt es in beinahe jedem Supermarkt. Ebenfalls sollte auf den Vorrat von Ersatzleuchtmitteln wie Batterien, Streichhölzer oder Feuerzeuge geachtet werden.

Bei einem längeren Stromausfall könnte man zwischendurch Hunger bekommen. Kleinere Mahlzeiten können laut dem Bundesamt auf einem gasbetriebenen Campingkocher zubereitet werden. Auch ein Gas- oder Holzkohle-Grill kann genutzt werden. Diesen sollten Sie allerdings nur außerhalb des Hauses auf dem Balkon oder im Garten verwenden.

Nach Stromausfall: Informationen der Polizei und Feuerwehr in Frankfurt-Höchst abwarten

Wenn Sie sich die Zeit während des Stromausfalls in Frankfurt vertreiben wollen, müssen Sie wohl auf nicht-technische Alternativen umsteigen. Ein gutes Buch oder eine Zeitschrift sind genauso möglich wie ein Spiel. Eventuell sind ihre Mobiltelefone, Tablets und Laptops sogar aufgeladen und sie können in Ruhe einen Film schauen. Sinnvoll ist es, immer eine aufgeladene Powerbank parat zu haben.

Falls Sie derzeit im Homeoffice arbeiten, sollten Sie Ihren Arbeitgeber über den Stromausfall informieren. Falls es Ihnen möglich ist, können sie die mobile Internetverbindung Ihres Smartphones zum Arbeiten nutzen. Sollte dies nicht möglich sein, muss eine andere Lösung gefunden werden. Falls Ihr Büro bzw. Ihre Firma nicht vom Stromausfall betroffen ist, könnten Sie beispielsweise dort Ihre Arbeit erledigen.

Stromausfall in Höchst: Polizei und Feuerwehr Frankfurt informieren

Um auf dem Laufenden zu bleiben und um weitere Informationen der Polizei und Feuerwehr Frankfurt zu erhalten, sollten Sie das Radio auf einem batteriebetriebenen Gerät oder Smartphone anschalten. Insgesamt sollten Sie zudem Ruhe bewahren und die Entwarnung abwarten.

Die Polizei Frankfurt bittet außerdem darum, dass der Notruf wirklich nur im äußersten Notfall gewählt werden soll. Für Fragen wurden in den ursprünglich betroffenen Stadtteilen wie Höchst die Feuerwehrhäuser besetzt. Dort können bei Ausfall des Telefons von Hilfesuchenden Notfälle gemeldet werden. (Luisa Ebbrecht)

Rubriklistenbild: © Andreas Arnold/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare