RMV sucht Tester für neuen Tarif

  • schließen

Die großen Tarifsprünge, die heute bei Fahrten mit Bus und Bahn über Stadt- und Kreisgrenzen hinweg entstehen, werden bald der Vergangenheit angehören.

Die großen Tarifsprünge, die heute bei Fahrten mit Bus und Bahn über Stadt- und Kreisgrenzen hinweg entstehen, werden bald der Vergangenheit angehören. Zumindest in dem neuen Tarifmodell, das der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) von Mitte April an mit 20 000 ausgewählten Fahrgästen testet. In dem neuen, „RMV smart“ genannten System wird der Fahrpreis nach der zurückgelegten Entfernung berechnet. Das heißt: Kurze Strecke werden zum Teil günstiger, lange manchmal aber auch teurer. Ab einem Umsatz von 20 Euro im Monat gibt es zehn Prozent Rabatt.

Insgesamt sollen die Einnahmen des Verkehrsverbundes gleich bleiben. Der RMV testet das Angebot zunächst nur als Handy-Ticket, damit nicht sämtliche Automaten umgerüstet werden müssen. Wer als Tester dabei sein will, braucht also ein Smartphone und kann sich im Internet unter bewerben.

(mu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare