1. Startseite
  2. Frankfurt

T-Shirt gegen Ausgrenzung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Enrico Sauda

Kommentare

Carina Schweitzer und das von ihr entworfene Chemnitz-Shirt.
Carina Schweitzer und das von ihr entworfene Chemnitz-Shirt. © BERNDKAMMERER@GMX.NET (Presse- und Wirtschaftsdienst)

Die Toten Hosen, Marteria, Casper und K.I.Z. rocken unter dem Motto #wirsindmehr heute ab 17 Uhr in Chemnitz, um ein Zeichen gegen Rechtsextremismus zu setzen.

Die Toten Hosen, Marteria, Casper und K.I.Z. rocken unter dem Motto #wirsindmehr heute ab 17 Uhr in Chemnitz, um ein Zeichen gegen Rechtsextremismus zu setzen. Und es könnte sein, dass auch ein T-Shirt, das in Frankfurt designt wurde, dort zu sehen ist. Es ist das Shirt, das Carina Schweitzer von der Agentur Nordisk entwickelte und auf dem der Schriftzug Chemnitz prangt. „Es soll schon Kontakt zum Konzertveranstalter geben“, berichtet Schweitzer. Der Schriftzug besteht aus unterschiedlichen Schrifttypen aus verschiedenen Ländern und soll die Vielfalt symbolisieren, die in Deutschland herrscht. „Das Shirt ist unsere Aussage gegen Ausgrenzung und rassistische Tendenzen“, so Schweitzer.

(es)

Auch interessant

Kommentare