1. Startseite
  2. Frankfurt

Taxifahrt in Frankfurt wird deutlich teurer - „Müssen es auch wieder reinbekommen“

Erstellt:

Von: Erik Scharf

Kommentare

Die Forderung der Taxifahrer wird erhört. In Frankfurt steigt der Preis für eine Fahrt mit dem Taxi künftig.

Frankfurt - Das Taxi ist für Reisende, die beispielsweise am Flughafen Frankfurt oder am Hauptbahnhof Frankfurt ankommen, oft die erste Anlaufstelle. Damit geht es vermeintlich am schnellsten zum Zielort innerhalb der Stadt. Doch was bislang schon ein teures Vergnügen ist, wird nun noch preisintensiver.

Die Gründe sind identisch zu anderen Branchen, die zuletzt die Preise erhöhen mussten. Erst brach die Zahl der Fahrgäste durch die Corona-Pandemie ein, jetzt kommen gestiegene Energie- und Benzinpreise dazu. Vor allem der gestiegene Mindestlohn aber belaste die Unternehmen, sagte Hans-Peter Kratz, Vorsitzender des Taxiverbands Hessen gegenüber der dpa.

Der Preis für eine Taxifahrt in Frankfurt wird deutlich teurer.
Der Preis für eine Taxifahrt in Frankfurt wird deutlich teurer. © CSP_ixus/agefotostock/Imago

Taxitarif in Frankfurt: „Wir würden gerne mehr zahlen, aber wir müssen es auch wieder reinbekommen“

Der Mindestlohn war im Oktober auf zwölf Euro brutto je Stunde angehoben worden. Mit gut 70 Prozent seien die Personalkosten der größte Faktor für die Taxi-Unternehmen, erklärte Kratz. „Wir würden gerne mehr zahlen, aber wir müssen es auch wieder reinbekommen“, betonte er. Schon im August forderten die Taxifahrer in Frankfurt deutlich höhere Tarife.

Zumal auch die Kosten für die Fahrzeuge gestiegen sind, und zwar „sprunghaft“, wie Kratz sagt. Rund 30 Prozent mehr kostet demnach nun ein Taxiwagen in der Anschaffung und Instandhaltung. Für viele Taxibetriebe in Hessen sei das kaum aufzufangen, die Preiserhöhung unausweichlich.

Preis für Taxi in Frankfurt steigt - Existenz steht auf dem Spiel

In Frankfurt soll sich der Grundpreis in den rund 1700 Taxen von 3,50 Euro auf 4 Euro erhöhen. Auch der Anfahrtspreis wird laut Angaben der Stadt Frankfurt teurer - er wird von 2 Euro bei bis zu 15 Kilometern Fahrtstrecke beziehungsweise 1,75 Euro ab dem 16. Kilometer Fahrtstrecke einheitlich auf 2,40 Euro je gefahrenem Kilometer angehoben. Die Stadt sorge damit „für die Aufrechterhaltung der Wirtschaftlichkeit im Frankfurter Taxengewerbe“ und sichere so die Existenz der dort beschäftigten Fahrerinnen und Fahrer, hieß es. Zuletzt waren die Preise im November 2015 erhöht worden.

Taxitarife

Taxitarife werden in Deutschland von den zuständigen Behörden auf der Grundlage des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) sowie der Verordnung über den Betrieb von Kraftfahrunternehmen im Personenverkehr (BOKraft) bestimmt. In Hessen legen Städte und Gemeinden mit mehr als 7500 Einwohnern die Ortstarife selbst fest. In kleineren Kommunen obliegt das der Kreisverwaltung.

Auch in anderen Städten und Kommunen in Hessen wird die Taxifahrt künftig teurer. In Darmstadt, Wiesbaden und Offenbach sind die Preise nach eigenen Angaben bereits erhöht worden. In Hanau und Gießen liegen entsprechende Anträge vor. (esa/dpa)

Auch interessant

Kommentare