Abraham Teuter gibt bei der Theatergruppe ?Megalomania? die Richtung vor und hat Spaß daran.
+
Abraham Teuter gibt bei der Theatergruppe ?Megalomania? die Richtung vor und hat Spaß daran.

Fußball im Theater

Theater um Fußball-WM

  • vonInga Janovic
    schließen

In zehn Tagen beginnt die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich, doch in Oberrad ist schon WM-Stimmung angesagt.

Die Fußball-Europameisterschaft 2016 beginnt in Frankfurt nicht im Stadion oder vor dem Fernseher, sondern im Theater. Denn bereits am kommenden Samstag feiert die Oberräder Theatergruppe „Megalomania“ Premiere mit dem Stück „Die drei Löwen“. Das Publikum kann sich auf ein Spiel ohne Tore, aber mit vielen Treffern vorbereiten.

Die Komödie des britischen Autors William Gaminara schaut auf höchst unterhaltsame Weise hinter die Kulissen der großen Fußballwelt und greift eine wahre Begebenheit und Schiebung bei der Vergabe der Fußballweltmeisterschaft auf. Fifa Kongress 2012, die Vergabe der Weltmeisterschaft 2018 steht an – und die Briten wollen sie unbedingt ausrichten. Prinz William, David Beckham und Englands Premier David Cameron werden entsandt, um das Mega-Event auf die Insel zu holen. Was sich abspielt, als sie sich in einem Züricher Hotel auf diesen Auftritt vorbereiten, ist Inhalt des Stückes. Gespickt mit englischem Humor entwickelt sich zwischen den drei sehr unterschiedlichen Charakteren eine Farce mit viel Wortwitz. Noch komischer wird es, weil diesmal die Herren von Damen gespielt werden und die einzige Frau von einem Mann.

Die Theatergruppe „Megalomania“ gibt es bereits seit 2007. Der inzwischen pensionierte Lehrer Abraham Teuter hat sie gegründet und inszeniert seitdem mit seinen Laienschauspielern, in der Mehrheit Schüler und Studenten, große und kleine Theaterstücke. Seit dem Jahr 2014 ist die Adresse an der Offenbacher Landstraße 368 in Oberrad Treffpunkt und Bühne der Gruppe.

Dort wird am kommenden Samstag, 4. Juni, um 19 Uhr auch die Premiere von „Die drei Löwen“ gefeiert. Weitere Vorstellungen geben die Schauspieler am 8. und 9. Juni dann jeweils ab 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 12, ermäßigt 5 Euro. Karten gibt es unter Rufnummer 59 00 97 oder im Internet.

(ing)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare