Frankfurt -  Markus Nicolic, Frankfurter Theaterkritiker und, so viel darf man wohl unterstellen, in manchem verwandt mit Marcus Hladek, selbst Kulturjournalist und Autor von "Der Ratschlag. Eine Mystifikation", erfährt auf einer Irland-Reise vom Tod des Vaters. Er reist nach Hause, betrauert den Verlust mit der Familie und begibt sich, inspiriert durch einen  geheimnisvollen Trauergast, auf die Suche nach der Lösung eines Familiengeheimnisses. Warum, genauer: für wen, verließ der Vater einst das Priesterseminar in Rom? Nicolics Mutter war es nicht.
+
Frankfurt - Markus Nicolic, Frankfurter Theaterkritiker und, so viel darf man wohl unterstellen, in manchem verwandt mit Marcus Hladek, selbst Kulturjournalist und Autor von "Der Ratschlag. Eine Mystifikation", erfährt auf einer Irland-Reise vom Tod des Vaters. Er reist nach Hause, betrauert den Verlust mit der Familie und begibt sich, inspiriert durch einen geheimnisvollen Trauergast, auf die Suche nach der Lösung eines Familiengeheimnisses. Warum, genauer: für wen, verließ der Vater einst das Priesterseminar in Rom? Nicolics Mutter war es nicht.

Theaterkritiker will Familiengeheimnis lüften

  • Thomas Kurtenbach
    vonThomas Kurtenbach
    schließen

Marcus Hladeks großartiger Debütroman "Der Ratschlag" ist ein intellektuelles Roadmovie

Frankfurt -Markus Nicolic, Frankfurter Theaterkritiker und, so viel darf man wohl unterstellen, in manchem verwandt mit Marcus Hladek, selbst Kulturjournalist und Autor von "Der Ratschlag. Eine Mystifikation", erfährt auf einer Irland-Reise vom Tod des Vaters. Er reist nach Hause, betrauert den Verlust mit der Familie und begibt sich, inspiriert durch einen geheimnisvollen Trauergast, auf die Suche nach der Lösung eines Familiengeheimnisses. Warum, genauer: für wen, verließ der Vater einst das Priesterseminar in Rom? Nicolics Mutter war es nicht.

Der Protagonist, entfernt davon, ein strahlender Held zu sein, folgt den Spuren über Rotterdam und Barcelona nach Rom. Dort streift er im Fieber durch die Stadt auf der Suche nach dem vermuteten Grund: einem geheimnisvollen Kirchenmann, der schon als Priesteranwärter als klerikales Highpotential auffiel, und, als das Fleisch einmal schwach wurde, zum Wohl von Mutter Kirche geschützt werden musste.

Ihren dramatischen Höhepunkt erfährt die Handlung in der Höhe der Petersdomskuppel, so viel sei verraten. Der Weg führt Nicolic ferner in das Kloster seines Onkels, wo er einen Mönch kennenlernt, der zuvor ein anerkannter Quantenphysiker war. Und wo er die Wahl des neuen Papstes erlebt, den zuvor kaum jemand kannte und in dessen Bett er nun schläft. Das Buch endet auf einer Südseeinsel in der Zwiesprache mit einer Schildkröte.

Hladeks "Ratschlag" ist in seiner Anlage und Ambition für einen Romandebütanten, der Hladek trotz seiner 58 Jahre ist, einigermaßen größenwahnsinnig. Es ist als großer Wurf angelegt. Doch als das eigentlich Irre entpuppt sich am Ende nicht das Vorhaben an sich, sondern dass und wie es gelingt.

Hladek ist als gewiefter und kluger Journalist in der Kulturszene des Rhein-Main-Gebiets bekannt, "Der "Ratschlag" ist also nicht sein erster Schreibversuch. Dennoch legt der Schriftsteller Hladek offenkundig alles in dieses Buch. Er arbeitet lange daran. Er will ein Opus magnum schaffen, den eigenen hohen Ansprüchen genügen. Andere scheitern daran, zu viel zu wollen. Am Druck. Hladek hingegen gelingt das Kunststück.

Er schafft nicht nur ein Buch, eine Veröffentlichung, Unterhaltung, sondern er bringt nach langer Tragzeit ein Stück echter Literatur zur Welt. Sprachverliebt, gewandt und hochklassig, trotzdem gut lesbar und ohne durch eitle Satzdrechselei ungenießbar zu werden. Intellektuell auf hohem Niveau, ohne Leser, die nicht jede Anspielung entdecken oder jeden Terminus verstehen, zu langweilen oder zurückzulassen.

So folgt der Leser diesem Markus Nicolic auf seinem intellektuellen Roadmovie, das gespickt ist mit tollen Einfällen und schrägen Wendungen, einigermaßen atemlos und mit zunehmender Faszination, durch halb Europa und die Welt. Auf einer Reise durch Teile der Geistes- und Kirchen- - und Nicolics Familiengeschichte.

Der Ratschlag. Eine Mystifikation

Marcus Hladek, Ruhland-Verlag, 480 Seiten, 23,80 Euro

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare