Basketball_Halle_© roostler - Fotolia.com
+
Basketball_Halle_© roostler - Fotolia.com

Frankfurt Skyliners

Thompson führt die Juniors zum Erfolg

  • VonRoland Stipp
    schließen

Die Frankfurt Skyliners Juniors wahrten mit dem 92:81 (54:39) gegen die Dragons Rhöndorf ihre Chance, doch noch die Play-off-Ränge in der Dritten Basketball-Bundesliga Süd (ProB) zu erreichen und

Die Frankfurt Skyliners Juniors wahrten mit dem 92:81 (54:39) gegen die Dragons Rhöndorf ihre Chance, doch noch die Play-off-Ränge in der Dritten Basketball-Bundesliga Süd (ProB) zu erreichen und nicht in die „Playdowns“ zu müssen, also in die Abstiegsrunde.

Der überragende Travis Thompson führte das junge Team von Trainer Eric Detlev zum Sieg, was dieser auch anerkannte. „Travis hat uns natürlich getragen. Allerdings müssen wir unsere Fehler reduzieren und insgesamt in unserem Spiel konstanter werden“, sagte Detlev nach dem so wichtigen Erfolg. Nachdem sein Team das erste Viertel mit 14 Punkten Vorsprung gewonnen hatte, gab es zwei ausgeglichene Abschnitte, ehe Rhöndorf im Schlussviertel noch vier Punkte gutmachen konnte.

Die Juniors starteten mit den erstligaerfahrenen Isaac Bonga, Niklas Kiel und Stefan Ilzhöfer sowie Armin Trtovac und Thompson, der schon nach sechs Minuten vier erfolgreiche Dreipunktewürfe auf dem Konto hatte.

Rhöndorf nahm beim Stand von 10:18 eine erste Auszeit, konnte den Lauf der Frankfurter aber dadurch nicht stoppen. Thompsons fünfter Dreier bedeutete den 34:20-Zwischenstand nach zehn Minuten. Am Ende hatte der US-Amerikaner bei 14 Versuchen acht Mal aus der Distanz getroffen und mit insgesamt 32 Punkten mehr als ein Drittel der Zähler seines Teams erzielt.

Ab dem zweiten Viertel verteidigten beide Teams energischer und überhaupt konnte Rhöndorf die Partie nun absolut ausgeglichen gestalten – was angesichts des Spielstandes aber zu wenig war. Mit nahezu identischen Treffer- und Rebound-Quoten langte man schließlich bei einem Zwischenstand von 74:59 an.

Und dann kämpften sich die Gäste zu Beginn des letzten Viertels doch noch einmal etwas heran. Vier Minuten dauerte es, ehe die Juniors im Schlussabschnitt zu ihren ersten Punkten kamen – beim Stand von 74:68 verwandelte Rilwan Ayodele Bakara zwei Freiwürfe, dann verkürzte Rhöndorf sogar auf 71:76, doch Isaac Bongas Dreier brachte die Frankfurter wieder auf Kurs.

Neben Thompson trafen Bonga (15/1 Dreier), Ilzhöfer (13/1), Bakare (7), Cosmp Grühn (6/2), Tim Oldenburg, Konstantin Schubert (je 6), Jamin Knothe (4), Lennart Okeke (2) und Trtovac (1).

(rst)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare