Trauer um Ex-Stadtarchivar

  • schließen

Professor Wolfgang Klötzer, der langjährige Leiter des Frankfurter Stadtarchivs, ist am Montag nach einem Unfall in seinem Garten in Langen verstorben.

Professor Wolfgang Klötzer, der langjährige Leiter des Frankfurter Stadtarchivs, ist am Montag nach einem Unfall in seinem Garten in Langen verstorben. Anfang April hatte er noch seinen 90. Geburtstag gefeiert. Professor Klötzer hat das Stadtarchiv Frankfurts, das er von 1983 bis 1990 leitete, zu einem der größten kommunalen Archive der Bundesrepublik aufgebaut. Der Frankfurter Kulturdezernent, Professor Felix Semmelroth (CDU), nannte ihn gegenüber der FNP „den wahrscheinlich kompetentesten Historiker Frankfurts, der es verstanden hat Geschichte zu erzählen, indem er Geschichten erzählte“. In Frankfurt hat er mit seinen interessanten und auch für Nicht-Historiker verständlichen Vorträgen sowie durch seine vielen Aufsätze und Bücher zur städtischen Geschichte den Frankfurtern die historische Bedeutung ihrer Heimat seit dem Mittelalter vermittelt. Als erster Archivar in der Bundesrepublik hatte er sowohl eine Fotosammlung als auch eine Sammlung der Zeitungsausschnitte über wichtige Themen und Personen der Stadt angelegt, was zu dieser Zeit in den Archiven nicht üblich war. Das Stadtarchiv erhielt die Privatnachlässe bedeutender Frankfurter Familien wie die der Bethmanns oder Holzhausens.

(wyg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare