Betrügerbande

Trickdiebe ziehen durch Frankfurt

Acht

Achtung, eine Betrügerbande treibt derzeit in Frankfurt ihr Unwesen: Bislang unbekannte Täterinnen erbeuteten Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro.

In der Mörfelder Landstraße gab sich eine Täterin als Angehörige der Wohnungsbaugesellschaft aus und verschaffte sich gegen 10.30 Uhr Zutritt zur Wohnung einer 85-Jährigen. Während sich die Unbekannte mit der Geschädigten im Bad befand, betrat eine weitere Person die Wohnung und stahl über 1000 Euro Bargeld.

Die Täterin wird als Südländerin beschrieben, ca. 25 bis 30 Jahre alt, 150 cm groß, dick und hatte lange, dunkle Haare. Sie sprach akzentfrei Deutsch und trug eine lange, dunkle Winterjacke. Zu der zweiten Person liegt keine Beschreibung vor.

Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro ergaunerten zwei Trickdiebinnen mit dem Zetteltrick in der Kurhessenstraße. Während die 86-jährige Bewohnerin zunächst von einer Täterin angesprochen und in ein Gespräch verwickelte wurde, suchte die zweite Täterin nach Wertsachen. Die Seniorin erkannte zwar die Situation und drängte die Frauen aus ihrer Wohnung. Den Schmuck hatten die Diebinnen aber schon an sich genommen.

Beide Täterinnen werden als Südländerinnen beschrieben. Eine ist 30 bis 35 Jahre alt, ca. 170 cm groß, hatte kurze, schwarze Haare und trug blaue Kleidung. Die zweite Frau war etwa 60 Jahre alt, 160 cm groß, hatte ebenfalls kurze, schwarze Haare und trug einen braunen Mantel.

Im Heisenrath hingegen, scheiterten drei Trickdiebinnen mit dem Zetteltrick. Die 74-jährige Hausbewohnerin durchschaute das Vorhaben und verwies die Frauen ihrer Wohnung, ehe sie etwas stehlen konnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare