Wohnungsdurchsuchung

Über 60 Pistolen, Gewehre und Messer: Rentner hortet Waffen in Harheim

Da haben die Beamten vermutlich nicht schlecht gestaunt: Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Harheim fanden sie am Dienstag, 24. April 2018, Dutzende von Waffen und etwa 15 Kilo Schwarzpulver. Besitzer des Waffenarsenals: Ein 67-jähriger Rentner.

Da haben die Beamten vermutlich nicht schlecht gestaunt: Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Harheim fanden sie am Dienstag, 24. April 2018, Dutzende von Waffen und etwa 15 Kilo Schwarzpulver. Besitzer des Waffenarsenals: Ein 67-jähriger Rentner.

Der Mann hatte zuvor Waffenteile bestellt, ohne eine entsprechende waffenrechtliche Erlaubnis vorzulegen. Darauf hin ordnete das Amtsgericht die Wohnungsdurchsuchung an. Vor Ort ergab sich in der Wohnung des Frankfurters ein überraschendes Bild, wie die Polizei mitteilt. In der Wohnung und den Kellerräumen fanden die Ermittler unzählige Waffen, Waffenteile, Munition sowie Werkzeuge und Chemikalien, die der Herstellung dieser Dinge dienen.

Konkret stellten die Beamten 45 Kurzwaffen, 20 Langwaffen, zahlreiche Waffenteile und zirka 100 Kilogramm Munitionsteile und Munition sicher. Dazu passend noch etwa 15 Kilo Schwarzpulver.

Die Munition hat der Rentner nach Angaben der Polizei offenbar selbst hergestellt, diverse Waffen veränderte er baulich. Seine Werke bot der dann vermutlich im Internet an. Trotzdem sei der Rentner laut Polizei nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gekommen. Die weiteren umfangreichen Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare