1. Startseite
  2. Frankfurt

Wetter sorgt für Behinderungen am Flughafen Frankfurt: Fraport hat gute Nachrichten

Erstellt:

Von: Christian Weihrauch

Kommentare

Am Flughafen Frankfurt gilt seit Jahren das Nachtflugverbot. Wegen des Wetters gab es jetzt eine Ausnahme. (Archivbild)
Am Flughafen Frankfurt gilt seit Jahren das Nachtflugverbot. Wegen des Wetters gab es jetzt eine Ausnahme. (Archivbild) © Boris Roessler/dpa

Am Flughafen Frankfurt starten zahlreiche Flugzeugen wegen des Wetters später. Jetzt gibt es gute Nachrichten von Fraport.

Update vom Sonntag, 03.04.2022, 16.34 Uhr: Schnee und Kälte haben am Wochenende für Behinderungen am Flughafen Frankfurt gesorgt. Weil viele Maschinen vor dem Start noch enteist werden mussten, hoben sie trotz des bestehenden Nachtflugverbots nach 23 Uhr ab. Insgesamt handelte es sich um 35 Flugzeuge mit Sondergenehmigung. Jetzt hat Fraport gute Nachrichten: Nach Angaben einer Sprecherin hat sich die Lage wieder normalisiert, berichtet die dpa.

Erstmeldung vom Samstag, 02.04.2022, 17.47 Uhr: Frankfurt – Der späte Schneefall in Hessen hat am Flughafen Frankfurt* für Behinderungen gesorgt. Deshalb kam es zu zahlreichen Verspätungen. 35 Flugzeuge durften daher am Freitagabend (01.04.2022) trotz des bestehenden Nachtflugverbots noch starten, teilte das Verkehrsministerium der dpa mit.

Die Maschinen bekamen jeweils eine Sondergenehmigung von der hessischen Luftaufsicht, weil sie wegen der niedrigen Temperaturen erst enteist werden mussten. Zudem sorgte heftiger Wind dafür, dass die Startbahn West in Frankfurt* nicht benutzt werden konnte. Der letzte Jet hob den Angaben zufolge kurz vor Mitternacht ab.

Flughafen Frankfurt: Wetter sorgt für Behinderungen

Auch für die Nacht zum Sonntag (03.04.2022) sagte der Deutsche Wetterdienst in Offenbach Temperaturen von bis zu minus sechs Grad voraus.

Derweil haben sich die Corona-Regeln am Flughafen Frankfurt geändert: Die Maskenpflicht in den Terminals entfällt. (chw/dpa) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion