+
Unfall in Frankfurt: Eine Radfahrerin rammt Spaziergänger an der Nidda. Drei Menschen werden verletzt. Die Frau fährt einfach weiter. (Symbolbild)

Unfall an der Nidda

Radfahrerin fährt Spaziergänger um: Frau im Rollstuhl stürzt Böschung hinab

  • schließen

In Frankfurt rammt eine Radfahrerin eine Gruppe von Spaziergängern an der Nidda. Drei Menschen werden verletzt. Die Verursacherin des Unfalls fährt einfach weiter.

  • Passanten verunglücken bei schwerem Unfall in Frankfurt-Nied
  • Rücksichtslose Radfahrerin rammt Fußgänger an der Nidda
  • Drei Menschen verletzt - Polizei hofft auf Zeugen

Frankfurt - Gleich drei Passanten wurden bei einem Unfall in Frankfurt verletzt, als eine Radfahrerin sie rammte. Dabei verunglückte auch eine Frau im Rollstuhl. Zu dem Unfall in Frankfurt-Nied kam es bereits am Freitag (10.04.2020) am Niddaufer. Die Polizei hofft nun auf Zeugen, die gesehen haben könnten, wie die Fahrradfahrerin die Fußgänger rammte oder die Angaben zur Identität der Frau machen können.

Die Polizei in Frankfurt beschreibt das Unfallgeschehen wie folgt: Gegen 17 Uhr fuhr eine unbekannte Frau mit ihrem Fahrrad auf der Grünen Weide aus Richtung Griesheim kommend in Richtung Wörthspitze. Aus bisher unbekannter Ursache fuhr sie dort von hinten auf eine 52-jährige Spaziergängerin auf. Diese verlor dadurch das Gleichgewicht und fiel gegen einen 54-Jährigen, der gerade eine 79-jährige Frau im Rollstuhl spazieren schob. 

An der Nidda in Frankfurt: Unfallopfer stürzen Böschung herunter

Durch die Wucht des Aufpralls fielen sowohl die beiden Fußgänger als auch die 79-Jährige die Böschung zur Nidda hinunter. Die 79-jährige Frau stieß mit dem Kopf auf einem Stein auf und zog sich bei dem Unfall in Frankfurt Platz- und Schürfwunden im Gesicht zu. Ihre Verletzungen mussten anschließend in einem Krankenhaus behandelt werden. 

Der 54-jährige Mann, der sogar bis in das Wasser der Nidda fiel, erlitt eine Schürfwunde. Die 52-jährige Frau wurde äußerlich nicht verletzt, stand allerdings unter Schock.

Verursacherin flieht von Unfallstelle an der Nidda in Frankfurt

Die Radfahrerin, die den Unfall in Frankfurt verursachte, hielt unmittelbar nach dem Zusammenstoß zwar kurz an, flüchtete dann jedoch von der Unfallstelle, ohne den Verletzten auch nur Hilfe zu leisten.

Die Polizei in Frankfurt beschreibt die Radfahrerin als weiblich, circa 40 Jahre alt, mit kurzen, rötlichen Haaren. Die Unfallfahrerin trug zum Unfallzeitpunkt eine Brille, sie fuhr ein gelbes Damenrad.

Fahrradunfall an der Nidda in Frankfurt: Polizei hofft auf Zeugen

Personen, die den Unfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen oder der Unfallverursacherin machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Frankfurt unter der Rufnummer 069/755-11600 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Erst vor kurzem wurde in Frankfurt ein Fahrradfahrer bei einem Unfall mit einem SUV schwer verletzt. Die Polizei Frankfurt rekonstruiert das Unfallgeschehen jetzt. Ein weiterer Unfall in Frankfurt endete sogar tödlich: Ein Rollerfahrer starb, nachdem ein Autofahrer eine rote Ampel missachtet hatte. 

Von Tobias Möllers

Eine Massenschlägerei in Schwanheim hat ebenfalls die Polizei auf den Plan gerufen. Sie musste schlichten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare