Ein Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht im Einsatz (Symbolbild)
+
Einsatzkräfte versorgen den verletzten Radfahrer nach dem Unfall in Frankfurt zunächst vor Ort, bevor sie ihn in ein Krankenhaus bringen. (Symbolbild)

Rettungskräfte im Einsatz

Unfall in Frankfurt: Radfahrer nach Kollision mit Rollerfahrerin schwer verletzt

  • Teresa Toth
    VonTeresa Toth
    schließen

Bei einem Unfall in Frankfurt stoßen ein Radfahrer und eine Rollerfahrerin heftig zusammen. Der Radfahrer erleidet schwere Verletzungen am Kopf.

Frankfurt – Auf der Thudichumstraße in Frankfurt kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach Angaben der Polizei waren eine Rollerfahrerin sowie ein Radfahrer an dem Unfall, der sich am Freitag, 26.11.2021 im Stadtteil Rödelheim ereignete, beteiligt – der Radfahrer zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Gegen 09.30 Uhr fuhr laut Polizei eine 57-jährige Frau auf ihrem Motorroller die Thudichumstraße entlang in Richtung der Lorscher Straße. Genau zur gleichen Zeit war auch der 85-jähriger Radfahrer aus Frankfurt auf der Thudichumstraße unterwegs. Dieser wollte kurz vor der Einmündung der Trümpertstraße über den Fußgängerweg fahren, als er mit der von hinten anfahrenden Rollerfahrerin zusammenstieß.

Unfall in Frankfurt: Radfahrer muss in ein Krankenhaus gebracht werden

Dabei stürzte der 85-jährige Frankfurter von seinem Fahrrad. Er knallte auf den Asphalt und verletzte sich schwer am Kopf. Der Mann musste noch vor Ort medizinisch versorgt werden, anschließend brachten ihn Rettungskräfte in ein Krankenhaus. Die 57-jährige Rollerfahrerin blieb bei dem Unfall in Frankfurt unverletzt. (tt)

Ein besonders schwerer Unfall ereignete sich auf der Hanauer Landstraße in Frankfurt. Ein Lkw fuhr einen 40-jährigen Mann um – er starb noch an der Unfallstelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion