+
Hier wird in vielen Bereichen Spitzenmedizin geboten: Beim ?Focus?-Klinikranking belegt die Uniklinik den ersten Platz in Hessen.

"Bestes Krankenhaus in Hessen"

Uniklinik hängt hessische Konkurrenz ab

  • schließen

Die Frankfurter Universitätsklinik ist das beste Krankenhaus in Hessen. Zu diesem Ergebnis kommt das Nachrichtenmagazin „Focus“ in seinem Klinik-Ranking. Für einen Platz in der Top Ten der deutschen Krankenhäuser hat es aber wieder nicht gereicht.

Es geht wieder aufwärts mit der Frankfurter Uniklinik, zumindest wenn man dem Klinik-Ranking des Nachrichtenmagazins „Focus“ glaubt. Nachdem das Krankenhaus im vergangenen Jahr von Platz 7 auf Rang 13 abgerutscht war, hat die Uniklinik die Top Ten der deutschen Krankenhäuser diesmal nur knapp verfehlt und landete auf Platz 11. In Hessen hat das Haus den Spitzenplatz zurückerobert, nachdem es sich im vergangenen Jahr noch den Marburger Kollegen geschlagen geben musste.

„Ich freue mich sehr, dass sich das UKF um zwei Plätze auf Position 11 verbessern konnte. Es beeindruckt mich, dass wir nun in sechs Medizinfeldern in der nationalen Spitzenklasse sind“, sagt der Ärztliche Direktor der Uniklinik, Prof. Dr. Jürgen Graf. Besonders freut ihn, dass der Standard bei der Pflege deutlich besser bewertet wurde als in den Vorjahren – für Graf ein klarer Verdienst der Mitarbeiter.

Für den bundesweiten Vergleich wertete ein Recherche-Team die Daten von 1143 deutschen Krankenhäusern aus und fragte mehr als 14 000 niedergelassene Haus- und Fachärzte sowie die Chefärzte der Kliniken nach ihren Empfehlungen. In Medizinerkreisen gilt das Ranking wegen der umfangreichen und aufwendigen Recherche als durchaus aussagekräftig.

In Hessen kommt das Agaplesion Markus Krankenhaus als zweitbeste Frankfurter Klinik auf Platz 6 (Vorjahr: Platz 7), bundesweit belegt es einen respektablen 60. Platz. Das Krankenhaus Nordwest ist verglichen mit dem Vorjahr in der Hessen-Rangliste leicht abgefallen vom achten auf den zwölften Platz, das Bürgerhospital belegt wie schon 2015 Rang 13, die Rotkreuzkliniken stehen unverändert auf Rang 17. Von Platz 21 auf Platz 19 verbessert hat sich die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik (BGU), die Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim indes ist vom 19. auf den 21. Rang abgerutscht. Auf Platz 24 folgen die Agaplesion Diakonie Kliniken (Vorjahr: 26), auf Rang 29 und 30 das Katharinen-Krankenhaus (Vorjahr: 27) und das Klinikum Höchst (Vorjahr: 29).

„Focus“ ermittelte bei seinem Klinik-Ranking auch die Top-Adressen für ausgewählte Krankheitsbilder. Hier hat sich vor allem die Uniklinik deutlich verbessert und zählt bei sechs der sechzehn Disziplinen wieder zur Spitzengruppe in Deutschland: bei Brust- und Darmkrebs, Diabetes und Risikogeburten sowie in der Kardiologie und Strahlentherapie. Von den übrigen Frankfurter Kliniken schafft es einzig das Bürgerhospital in die Spitzengruppe und zwar bei den Risikogeburten. Hier zählt das traditionsreiche Haus sogar zur deutschen Top Ten (Rang 10), dicht gefolgt von der Uniklinik auf Platz 11.

Nicht in der Spitzengruppe vertreten sind die Frankfurter Krankenhäuser, wenn es um Prostata- und Lungenkrebs, Angst- und Zwangsstörungen, Depressionen, Alzheimer, Multiple Sklerose, Parkinson, Herzchirurgie und Orthopädie (Gelenkersatz) geht.

Auch wenn es hier nicht für die bundesweite Spitze reichen mag, sind laut Klinik-Ranking auch in diesen Fachgebieten einige Frankfurter Häuser durchaus zu empfehlen. Die Uniklinik, zusammen mit der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim, empfiehlt der „Focus“ bei 14 der 16 ausgewählten Disziplinen – nur bei Lungenkrebs und Zwangserkrankungen nicht.

Das Ginnheimer Markus Krankenhaus schneidet bei Brustkrebs, Gelenkersatz, Prostatakrebs und Strahlentherapie gut ab, das Krankenhaus Nordwest ebenfalls bei Darm- sowie Prostatakrebs und Strahlentherapie.

Gute Noten gibt es auch für die Kardiologie und Orthopädie der Rotkreuzkliniken. Das Bürgerhospital bekommt ein Sternchen für seine Diabetes-Abteilung, die BGU für Gelenkersatz, das Katharinen-Krankenhaus für Prostatakrebs und das Klinikum Höchst für Brustkrebs. Auch die Kardiologie des Agaplesion Bethanien Krankenhauses ist laut „Focus“ empfehlenswert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare