1. Startseite
  2. Frankfurt

USA-Trip endet am Flughafen Frankfurt: 27-Jähriger landet im Gefängnis

Erstellt:

Von: Christian Einfeldt

Kommentare

Ein 27-jähriger Mann wurde am Flughafen Frankfurt verhaftet. Aufgrund eines offenen Haftbefehls endete seine Reise nicht in den USA, sondern in der JVA Darmstadt.

Frankfurt/Darmstadt – Gefängnisstrafe statt USA-Reise: Ein 27-jähriger Mann reiste von Katowice (Polen) über Frankfurt nach New York City – zumindest war das im Vorfeld sein Plan. Die Bundespolizei durchkreuzte sie und verhaftete den Mann am Dienstag (18. Oktober) am Flughafen Frankfurt. Ein offener Haftbefehl hinderte ihn an einer Fortsetzung seiner Flugreise. Seine Freiheitsstraße verbüßt er nun in der Justizvollzugsanstalt in Darmstadt.

Festgenommen am Flughafen Frankfurt: 27-jähriger Mann muss für 40 Tage ins Gefängnis

An der Passkontrolle in Frankfurt fiel die Konsequenz einer aus dem Jahr 2019 stammenden Straftat auf: Der 27-Jährige soll laut Polizeibericht ohne Führerschein Auto gefahren sein. Das Amtsgericht Stralsund ahndete das mit einer Geldstrafe von 40 Tagessätzen zu je 15 Euro. Der Strafmaßnahme kam der Mann nie nach. Sein Glück: Die im November 2019 gestartete Suche nach seiner Person führte lange Zeit zu keinem Ergebnis – bis zum 18. Oktober 2022.

Bundespolizei am Flughafen Frankfurt.
Ein 27-jähriger Mann wurde aufgrund eines offenen Haftbefehls am Flughafen Frankfurt festgenommen. (Symbolbild) © Patrick Scheiber/Imago

Hätte der 27-Jährige den offenen Betrag am Flughafen Frankfurt, den zuletzt ein spektakulärer Rettungseinsatz beschäftigt hatte, beglichen, hätte der Mann womöglich den nächsten Flieger Richtung USA nehmen können. Doch, weil weder er noch kontaktierte Familienangehörige aus Stuttgart, imstande waren, die erforderliche Summe zu zahlen, wurde er gegen Mitternacht in die JVA Darmstadt gebracht – dort, wo er sich noch die nächsten 40 Tage aufhalten wird. (Christian Einfeldt)

Auch interessant

Kommentare