1. Startseite
  2. Frankfurt

So können Sie Ihre Miete in Frankfurt online vergleichen

Erstellt:

Von: Christoph Manus

Kommentare

Mieten in Frankfurt
Wie hoch ist die Vergleichsmiete für meine Wohnung? Das soll jetzt in Frankfurt viel leichter als bislang zu ermitteln sein. © Arne Dedert/dpa

Die Stadt Frankfurt hat einen Online-Rechner für den Mietspiegel erstellt. Nun soll es weniger kompliziert sein, die ortsübliche Vergleichsmiete zu bestimmen.

Frankfurt – Mit einem Online-Mietspiegelrechner der Stadt Frankfurt sollen Bürgerinnen und Bürger deutlich leichter ermitteln können, welche ortsübliche Vergleichsmiete für ihre Wohnung gilt. Vermieter:innen dürfen die Miete für eine Wohnung jeweils höchstens bis zu dieser ortsüblichen Vergleichsmiete anheben. Der Vergleichswert ist zudem eine wichtige Bezugsgröße für zahlreiche gesetzliche Regelungen. So dürfen etwa, seitdem die Mietpreisbremse gilt, die Mieten, die Eigentümer:innen nach Mieterwechsel verlangen, höchstens zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen.

Den Online-Rechner haben das Amt für Wohnungswesen und das Amt für Informations- und Kommunikationstechnik entwickelt. Mit diesem werde die Anwendung des Mietspiegels einfacher und übersichtlicher, sagt Digitalisierungsdezernentin Eileen O’Sullivan (Volt). Nun lasse sich die ortsübliche Vergleichsmiete „mit wenigen Klicks“ erheben.

Mietspiegel Rechner für Frankfurt

Der Online-Rechner ist unter www.frankfurt.de/mietspiegel-rechner zu finden.

Schon im Juni könnte ein neuer Mietspiegel für Frankfurt in Kraft treten

Planungsdezernent Mike Josef (SPD) weist darauf hin, dass der Online-Rechner auch Fehler vermeiden helfe. Dieser berücksichtige etwa automatisch, dass sich bestimmte Wohnwertmerkmale gegenseitig bedingen. „Keiner muss mehr unbedingt wissen, dass für Kochnischen nur bei Wohnungen bis 1994 ein Abschlag geltend gemacht werden kann.“

Noch gilt der Mietspiegel 2020. Die Arbeit an einem neuen qualifizierten Mietspiegel ist allerdings bereits weit vorangeschritten. Er soll zum 1. Juni dieses Jahres in Kraft treten. Der Mietspiegelrechner werde dann entsprechend aktualisiert, hieß es am Montag im Planungsdezernat. (cm)

Es kommt vor, dass Vermieter die Regeln zum Eigenbedarf missbrauchen, um Mieter aus ihren Wohnungen zu treiben. Eine Familie aus Frankfurt zog deswegen vor Gericht.

Auch interessant

Kommentare