Zivilschutz

Video: So beklemmend ist es im letzten aktiven Bunker Frankfurts

  • schließen
  • Rebecca Röhrich
    Rebecca Röhrich
    schließen

Es ist eng, dunkel und verlassen. Der Zivilschutzbunker in Höchst zeigt eindrucksvoll, was die Frankfurter erwartet, sollte es zum Krieg oder atomaren Zwischenfall kommen. Wer in diesem Bunker einen Angriff abwarten muss, braucht starke Nerven, denn die Stimmung ist auch ohne Ernstfall bedrückend. Gleichzeitig ist der Besuch des Bunkers eine Zeitreise. Denn die Ausstattung wurde Ende der 70er Jahre das letzte Mal aktualisiert. Wir waren in dem Relikt aus alten Zeiten mit Bunkerexperte und Stadtführer Sascha Ruehlow unterwegs und haben uns erzählen lassen, was im Ernstfall auf uns wartet.  

Rubriklistenbild: © Markus Künzel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare