Hotelbesitzerin Christiane Hütte und Küchenchef Andreas Müller ist es wichtig, ökologisch verträglich zu arbeiten.
+
Hotelbesitzerin Christiane Hütte und Küchenchef Andreas Müller ist es wichtig, ökologisch verträglich zu arbeiten.

Gastronomie-Serie

"Villa Orange" ist Frankfurts einziges Bio-Hotel

  • vonEnrico Sauda
    schließen

In unserer Serie "Einblicke in die Coole Branche" besuchen wir heute die "Villa Orange" im Nordend - die weder öko-spießig noch langweilig ist.

Frankfurt -Die Organisation der Lebensmittel war zu Beginn die größte Hürde: Seit 2008 ist die "Villa Orange" das einzige bio-zertifizierte Hotel in Frankfurt: "Weil mir Bio-Lebensmittel wichtig waren, wollte ich das auch in meinem Hotel verwirklichen", sagt Inhaberin Christiane Hütte in der FNP-Serie über die "Coole Branche", dem Zusammenschluss von DEHOGA Frankfurt, Frankfurt Hotel Alliance und Initiative Gastronomie Frankfurt.

Ziel des Frankfurter Hotels: ökologisch verträglich zu arbeiten

Für die Gäste gibt's in der "Villa Orange" fast ausschließlich regionale Lebensmittel, in den Zimmern Möbel aus Naturholz, Handtücher aus Biobaumwolle, gereinigt wird mit Bioputzmitteln. Im Fokus steht das Bemühen, ökologisch verträglich zu arbeiten.

Das Boutique-Hotel mit 38 Zimmern residiert in einem neoklassizistischen Bau aus dem Jahr 1914 im Nordend. "Was mir guttut, möchte ich auch an meine Gäste weitergeben", ist das Motto von Christiane Hütte. Das Hotel gibt es seit 2000, ab 2006 stellte sie das Haus um: "Die Lieferanten, mit denen wir sechs, sieben Jahre lang gearbeitet hatten, habe ich gefragt, ob sie auf Bio umstellen möchten. Sie sagten alle Nein." Also fand sie neue.

"Bio-Hotel heißt nicht, dass Körner gegessen werden"

Zimmer mit freistehenden Badewannen, eine Bar und eine Bibliothek, in der oft Lesungen stattfinden: "Bio-Hotel heißt nicht, dass Körner gegessen werden und alles ein bisschen langweilig und streng ist", sagt Christiane Hütte. Stattdessen will die "Villa" mit Flair, Aha-Effekten und Entspannung punkten.

Küchenchef Andreas Müller, studierter Kultur-Anthropologe, stammt aus einer Gastronomie-Familie, stand schon früh am Herd. Als das Thema Bio aufkam, war es "mir sofort sehr wichtig: Lebensmittel frei von Pestiziden, ein vernünftiges Lohngefüge, sich andere Gedanken zu machen als in der Massenproduktion."

In einem Video zeigen Christiane Hütte und Andreas Müller die "Villa Orange", zu sehen auf instagram.com/coole.branche

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare