Studentenausweis "verloren"

Volltrunkener, 43-jähriger Student beleidigt Polizisten auf Wache

Am Wochenende hat sich auf einer Polizeiwache eine kuriose Szene abgespielt: Ein 43-jähriger Frankfurter Student wollte in einer Wache den Verlust seines Studentenausweises melden. Der Mann war offensichtlich völlig betrunken.

Am Wochenende hat sich auf einer Polizeiwache eine kuriose Szene abgespielt: Ein 43-jähriger Frankfurter Student wollte in einer Wache den Verlust seines Studentenausweises melden. Der Mann war offensichtlich völlig betrunken.

Ein Beamter bat ihn, noch einmal in seinen Taschen nach dem Ausweis zu schauen, daraufhin quittierte der 43-Jährige den gut gemeinten Rat sofort mit wüsten Beschimpfungen und nicht druckreifen Kraftausdrücken.

Nun wurde gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung eingeleitet und die Beamten untersuchten ihn nach Ausweisdokumenten, wobei auch sein Studentenausweis und ein nicht zugelassenes Reizstoffsprühgerat gefunden wurde. Der Mann hat stolze 2,1 Promille im Blut.

Nachdem das Ermittlungsverfahren um den Tatbestand des Verstoßes gegen das Waffengesetz erweitert wurde, durfte er die Wache wieder verlassen.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare