Lore Bäuscher, eines der bekanntesten Gesichter der hessischen Märkte, übergibt im Hugendubel eine Spende an Bruder Paulus, Vorstand der Stiftung Franziskustreff. FOTO: enrico sauda
+
Lore Bäuscher, eines der bekanntesten Gesichter der hessischen Märkte, übergibt im Hugendubel eine Spende an Bruder Paulus, Vorstand der Stiftung Franziskustreff.

Stadtgeflüster

Vor Lore Bäuscher geht sogar Bruder Paulus auf die Knie

  • VonEnrico Sauda
    schließen

Übergabe im Hugendubel: Die bekannte Frankfurter Marktfrau hat drei Monate lang Spenden für den Franziskustreff gesammelt.

Frankfurt -Vor der bekannten Marktfrau Lore Bäuscher geht selbst Bruder Paulus zu Boden. Neulich geschehen beim Hugendubel. Die 81-Jährige hat dem Kapuzinermönch eine Spende überreicht. Und das kam so: Weil das Gebäude, vor dem ihr Erdbeerstand stand, abgerissen wurde, musste sie von dort fort. Sie klopfte beim großen Buchladen an. "Ich habe Lore Bäuscher sofort unterstützt, als ich erfuhr, dass das Gebäude hinter ihrem Erdbeerstand abgerissen werden sollte und sie mich fragte, ob sie Erdbeeren und Obst in unserem Buchgeschäft verkaufen könne. Schließlich ist sie ein Publikumsmagnet für gesunde Ernährung; aber vor allem soll auch unsere Innenstadt sauber bleiben", so Hugendubel-Leiterin Barbara Hammes .

So bekannt, dass es sogar ein Buch über sie gibt

Lore Bäuscher ist nicht irgendwer, sondern bekannt wie ein bunter Hund. Jeden Donnerstag und Samstag baut sie ihren Stand an der Konstablerwache auf. Ihr Ladengeschäft betreibt sie seit mehr als 30 Jahren in Bockenheim. Sie ist so bekannt, dass es sogar ein Buch über sie gibt: "Der Markt ist meine Bühne".

Die Spendensumme, die sie jüngst übergab, kam in den gut drei Monaten zusammen, während sie vor dem Bücherladen verkaufte. Das Geld kommt dem Franziskustreff zugute. Bruder Paulus freut's. "Wir sorgen dafür, dass täglich bis zu hundert Menschen ein Frühstück erhalten und möchten das Geld nutzen, um das weiterhin zu ermöglichen", so Bruder Paulus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare