+

Nur an 18 Tagen Bühnenprogramm

Wegen Anwohner-Beschwerden: Stoffel-Festival fällt dieses Jahr leiser aus

Die gute Nachricht vorneweg: Auch in diesem Jahr steigt im Günthersburgpark wieder das Stoffel-Festival. Allerdings in etwas abgespeckter Form.

Die gute Nachricht vorneweg: Auch in diesem Jahr steigt im Günthersburgpark wieder das Stoffel-Festival. Vom 14. Juli bis zum 12. August verlegt das Stalburg-Theater aus dem Nordend seine Bühne in den Park und lädt zu "Stalburg Theater offen Luft", gleich Stoffel. Das sind Sommerabende mit Live-Musik, Kinderprogramm, Kabarett oder Lesungen, mit Grillwurst und Apfelwein - bei freiem Eintritt. Um Spenden allerdings wird sehr gebeten.

Weil es aber mindestens eine Anwohnerin gibt, der das Programm zu lang und zu laut ist, muss es in diesem Jahr etwas kleiner ausfallen: Nur an insgesamt 18 Tagen wird es Bühnenprogramm geben, an den anderen muss es auf der Wiese leise zugehen. Die Gastronomie wird allerdings täglich öffnen. "Das ist für uns ein Wagnis, weil wir nicht wissen, ob die Leute auch dann noch kommen", sagt Petra Gismann, eine der drei Geschäftsführer des Theaters. Von der Idee, dass das Festival etwas Geld fürs chronisch unterfinanzierte Stalburg-Theater abwirft, müsse sich das Team unter diesen Umständen verabschieden. "Aber das Wichtigste haben wir geschafft: Es wird wieder ein Stoffel geben."

(ing)  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare