Weihnachtsbeleuchtung auf der Zeil
+
Innenstadt Frankfurt: Weihnachtsbeleuchtung auf der Zeil

Adventszeit

Weihnachtsstimmung für die Innenstadt: „Die Zeil erstrahlt“

Auf Vieles muss in Frankfurt während der Weihnachtszeit verzichtet werden. Die beleuchtete Zeil soll dennoch etwas festliche Stimmung verbreiten.

Frankfurt – Die Adventszeit in der Frankfurter Innenstadt hat gewöhnlich eine bunte Mischung aus verschiedenen Weihnachtsmärkten und vielfältigen Aktionen zu bieten. Harmonisch abgerundet wurde die Stimmung bislang auch immer wieder durch die aufwendig beleuchtete Zeil. Doch aufgrund der Corona-Pandemie wird die Adventszeit in der Frankfurter Innenstadt in diesem Jahr deutlich weniger festlich ausfallen als bisher.

Frankfurt im Advent: Weihnachtsbeleuchtung auf der Zeil

Um der sonst so festlich hergerichteten Innenstadt dennoch ein wenig Adventsstimmung einzuhauchen, stellte Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) am Donnerstagabend (03.12.2020) eigenhändig die diesjährige Weihnachtsbeleuchtung auf der Zeil an. Das Motto: „Die Zeil erstrahlt“.

„Weihnachtseinkauf braucht Weihnachtsstimmung“, sagte das Stadtoberhaupt. „Doch in diesem Jahr fehlt der Duft von Mandeln und Glühwein, der uns sonst durch diese Zeit begleitet. Mit der neuen Weihnachtsbeleuchtung machen wir die Zeil im wahrsten Sinne des Wortes zu einem Lichtblick – und greifen dem Frankfurter Einzelhandel in einer schwierigen Lage unter die Arme.“

Die weihnachtlich beleuchtete Zeil: „Eine sichtbare Einladung“

Auch Wirtschaftsdezernent Markus Frank (CDU) begrüßte die Initiative zur Weihnachtsbeleuchtung der Zeil: „Festlich geschmückte Einkaufsstraßen sind im wahrsten Sinne des Wortes eine sichtbare Einladung und stehen für eine harmonische Atmosphäre“, sagte er angesichts der weihnachtlich beleuchteten Einkaufsstraße. 

Keine Weihnachstmärkte in Frankfurt: Doch der Baum bleibt

Den beliebten Weihnachtsmarkt in der Innenstadt hatte die Stadt Frankfurt aufgrund der Corona-Pandemie schon vor Wochen absagen müssen. Auf den großen und festlich geschmückten Weihnachtsbaum, der traditionell den Platz vor dem Frankfurter Römer schmückt, musste hingegen auch in diesem Jahr nicht verzichtet werden. Er trägt in diesem Jahr den Namen „Bertl“. (Joel Schmidt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare