1. Startseite
  2. Frankfurt

Wer nach Norden will, muss umsteigen

Erstellt:

Von: Dennis Pfeiffer-Goldmann

Kommentare

Die Arbeiten zum Ausbau der S-Bahn-Gleise laufen am Frankfurter Berg auf vollen Touren. Vom 9. Juli bis 4. September ist die Strecke zwischen Westbahnhof und Bad Vilbel dann voll gesperrt. FOTO: Nicole Rabe
Die Arbeiten zum Ausbau der S-Bahn-Gleise laufen am Frankfurter Berg auf vollen Touren. Vom 9. Juli bis 4. September ist die Strecke zwischen Westbahnhof und Bad Vilbel dann voll gesperrt. FOTO: Nicole Rabe © Nicole Rabe

Im Sommer Bauarbeiten bei S5, S6, U1, U2, U3, U8, U9 - Viele Alternativen für Fahrgäste

Frankfurt -Ein Sommer voller Baustellen erwartet die Fahrgäste, die zwischen dem Stadtzentrum und dem Norden sowie dem nördlichen Umland von Frankfurt unterwegs sind. Mit der Vollsperrung der S6-Strecke - sie wird auf vier Gleise ausgebaut - beginnt am Samstag die nächste Einschränkung. Alternativen und Ersatzbusse sollen dafür sorgen, dass dennoch jeder recht ordentlich ans Ziel kommt. Hier der Überblick, Linie für Linie:

S5 und Taunusbahn

Die Strecke zwischen Frankfurt und Bad Homburg ist wegen einer defekten Brücke halbseitig blockiert. Bereits seit 4. Juli und noch bis 30. September fährt die S5 auf zwei Abschnitten von Rödelheim nach Oberursel und von Oberursel nach Friedrichsdorf. Zwischen Westbahnhof und Rödelheim entfällt die S5 laut Bahn. Fahrgäste müssen mit S3/4 bis Rödelheim fahren, dann in Rödelheim und Oberursel umsteigen.

Alternative: Die U2 fährt ab Gonzenheim und die U3 ab Oberursel in Frankfurts Innenstadt. Achtung: Zwischen 25. Juli und 7. August werden auch U2 und U3 wegen Bauarbeiten reduziert.

Die Taunusbahn (RB15) entfällt zwischen Frankfurt und Bad Homburg. Von 23. Juli bis 14. August entfällt sie sogar auf der ganzen Strecke wegen Bauarbeiten. Dann fahren Ersatzbusse.

S6

Von 9. Juli bis 4. September ist die Bahnstrecke zwischen Westbahnhof und Bad Vilbel voll gesperrt, an den Wochenenden teils sogar bis Groß-Karben. Regionalzüge und ICEs zwischen Frankfurt und Friedberg werden umgeleitet, fahren teilweise ab Frankfurt-Süd und der Mittelhessenexpress sogar nur ab und bis Hanau.

In Frankfurt gibt es gleich eine ganze Reihe an Ersatzangeboten:

Ein Schnellbus S6X der Bahn fährt alle 30 Minuten von Bad Vilbel zum Frankfurter Hauptbahnhof mit Halt nur am Bad Vilbeler Südbahnhof und der Konstablerwache. An den Wochenende vom 19. bis 29. Juli fährt er bis Karben.

Ein Regionalbus S6E fährt alle 30 Minuten näher an den entfallenden S-Bahn-Halten vorbei: von Hauptbahnhof über Westbahnhof, Bockenheimer Warte (für Messe, erreichbar mit U4), U-Bahn-Station Hügelstraße (statt Eschersheim, erreichbar mit U-Bahn), U-Bahn-Station Preungesheim (statt Frankfurter Berg, erreichbar mit Buslinie 27), Berkersheim (Haltestelle in Straße Am Kalten Berg), Bad Vilbel-Süd, Bad Vilbel, Dortelweil, Groß-Karben.

Eingestellt wird auch die Kleinbuslinie 25 von der S-Bahn-Station Berkersheim über Harheim nach Nieder-Erlenbach. Stattdessen verlängert der RMV die Buslinie 28 von Harheim bis Nieder-Erlenbach. Mit ihr können Fahrgäste direkt zur U-Bahn-Station Kalbach (U2, U9) fahren.

Zwischen Nieder-Erlenbach und Bad Vilbel wird das Angebot der Buslinie 65 auf einen 30-Minuten-Takt erweitert. Die Umsteigezeit sei von und zur Linie 28 angepasst, erklärt der RMV.

Knut, der On-Demand-Kleinbus in Bonames, Harheim, Nieder-Erlenbach und Nieder-Eschbach, fährt während der S-Bahn-Sperrung bis zum Bahnhof Bad Vilbel.

100 Leihfahrräder von Nextbike stellt der RMV jeweils 180 Minuten lang kostenlos zur Verfügung an allen Stationen von Bad Vilbel bis Westbahnhof.

Zwischen Süd- und Westbahnhof fährt die S6 regulär.

U1, U2, U3, U8

Auf der U-Bahn-Hauptstrecke zwischen Dornbusch und Heddernheim fahren vom 25. Juli bis 7. August wegen Bauarbeiten keine Züge. Die U1 entfällt ganz, die U3 fährt Hohemark-Ginnheim (dort Anschluss zu Straßenbahn 16 und Bus 64 in die Stadt). Alle fünf Minuten fahren Ersatzbusse zwischen Heddernheimer Landstraße und Miquel-/Adickesallee. Zwischen Südbahnhof und Dornbusch rollen U-Bahnen immerhin alle fünf Minuten. Aus Nieder-Erlenbach, Harheim, Bonames und Frankfurter Berg fährt in dieser Zeit zusätzlich eine Buslinie 25 zur U5-Station Preungesheim.

U1 und U9

Wegen Bauarbeiten an der Station Römerstadt rollen vom 8. August bis 19. September keine U-Bahnen zwischen Nordwestzentrum und Ginnheim. Die U1 endet am NWZ, die U9 entfällt ganz, die U8 fährt dafür verlängert ab/bis Nieder-Eschbach. Ersatzbusse rollen laut Verkehrsgesellschaft VGF zwischen NWZ und Ginnheim. Dennis Pfeiffer-GOldmann

Auch interessant

Kommentare