1. Startseite
  2. Frankfurt

Endlich kommt der Frühling: Wetter-Experten erwarten am Wochenende bis zu 19 Grad

Kommentare

Nach dem Schnee ist vor dem Frühling. In Frankfurt steigt das Thermometer am Wochenende deutlich – und läutet langsam die neue Jahreszeit ein.

Frankfurt – Erst der Schnee zu Wochenbeginn, jetzt steht plötzlich der Frühling vor der Tür. Und das nicht nur auf dem Kalender, wo der 20. März als Frühlingsbeginn markiert ist.

Schnee im März ist nun wirklich keine Seltenheit. Das kann auch nochmal im April vorkommen“, mahnt Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net. Doch zumindest in den kommenden Tagen hat der Schnee erstmal Pause – mit freundlichem Dank an Hoch „Jeanine“, das milde Luftmassen aus Südwesteuropa mit nach Frankfurt bringt.

Der Frühling hält Einzug in Frankfurt. (Archivfoto)
Der Frühling hält Einzug in Frankfurt. (Archivfoto) © Panthermedia/Imago

Pünktlich zum Wochenende steigen die Thermometer in und um Frankfurt wieder in den zweistelligen Bereich. Denn: „Hessen befindet sich unter Zwischenhocheinfluss. Mit einer südwestlichen Strömung wird dabei sehr milde Meeresluft herangeführt“, sagen die Wetter-Experten vom Deutschen Wetterdienst (DWD).

Temperaturen steigen am Wochenende in Frankfurt

Zwar dürfte am Freitagmorgen (17. März) bei Temperaturen knapp um den Gefrierpunkt an der ein oder anderen Stelle noch der Kratzer für das Auto oder die lange Unterhose für den Weg mit dem Fahrrad zum Einsatz gekommen sein, doch im Laufe des Tages wird es deutlich wärmer. „Zwischen 16 und 20 Grad, in Hochlagen um 13 Grad“, sagt der DWD voraus. „Der Frühling kommt so langsam mal auf Touren bei uns“, sagt Dominik Jung von wetter.net.

Am Samstag (18. März) sind bis zu 19 Grad möglich, dabei bliebt es rund um Frankfurt voraussichtlich auch trocken – perfekte Voraussetzungen also für einen Ausflug oder sogar die erste Grillparty im Jahr. Zumal am Sonntag (19. März) der Pfeil schon wieder nach unten zeigt. Bei deutlich mehr Regenwahrscheinlichkeit liegt die Höchsttemperatur am Tag vor dem kalendarischen Frühlingsanfang dann nur noch bei 12 bis 15 Grad. Trotzdem: Für viele Menschen dürfte der Wechsel vom nasskalten Wetter hin zum frühlingshaften Sonne tanken eine lang ersehnte Abwechselung sein. Und für die vielen Läuferinnen und Läufer beim Frankfurter Halbmarathon am Sonntag klingt es nach bestem Laufwetter. (esa)

Auch interessant

Kommentare