+
René Rock (FDP) steht vor einem TV-Duell anlässlich der Landtagswahl in Hessen an einem Pult.

Diskussionsrunde

FDP wirft Al-Wazir Versäumnisse bei Verkehrspolitik vor

FDP-Fraktionschef René Rock (FDP) hat den in Hessen mitregierenden Grünen Versäumnisse im Kampf gegen ein Dieselfahrverbot in Frankfurt vorgeworfen.

FDP-Fraktionschef René Rock (FDP) hat den in Hessen mitregierenden Grünen Versäumnisse im Kampf gegen ein Dieselfahrverbot in Frankfurt vorgeworfen. Zwar fahre inzwischen der erste E-Bus in Hessen, doch der sei in Fulda unterwegs, sagte Rock am Montagabend in einer Diskussionsrunde im hr-fernsehen. Rock forderte mehr Investitionen in mehr Fahrzeuge und Infrastruktur für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), Umrüstungen von Taxis und die Einführung eines neuen, schadstoffärmeren Treibstoffs.

Linken-Fraktionschefin Janine Wissler sprach sich für niedrigere Fahrpreise im ÖPNV aus. Zur Gegenfinanzierung könnten Unternehmensabgaben eingeführt werden, wie es sie bereits in Frankreich gebe. Derzeit müssten sowohl Dieselfahrer als auch Anwohner ausbaden, was Autokonzerne und Politik angerichtet hätten.

Verkehrsminister und Grünen-Spitzenkandidat Tarek Al-Wazir erklärte, die Schienen-Infrastruktur werde bereits ausgebaut. Auch ÖPNV-Fahrpreise seien bereits gesenkt worden. Al-Wazir forderte die Bundesregierung auf, den Druck auf die Automobilhersteller zu erhöhen, damit diese die Kosten von Diesel-Nachrüstungen übernehmen müssten.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare