+
Organisatorin Nadine Faktor mit Johnny Klinke (links) und Frank Albrecht.

Stadtgeflüster

Wizo-Frauen unterstützen die Menschen in Israel

  • schließen

Im Café herrscht großer Trubel. Laute Musik erschallt. Die Women’s International Zionist Organisation“(Wizo) feiert Geburtstag. Aber nicht ihren, sondern den des Staates Israel.

Im Café herrscht großer Trubel. Laute Musik erschallt. Die Women’s International Zionist Organisation“(Wizo) feiert Geburtstag. Aber nicht ihren, sondern den des Staates Israel.

Bereits vor einigen Wochen ging im Kaisersaal ein Geburtstagsfest zu diesem Jahrestag über die Bühne. Nun wollten es aber die Damen der Frankfurter Wizo-Dependance unter dem Motto „Let’s Rock….. 70 Jahre Israel with 70 Posters“ so richtig krachen lassen – was ihnen auch mit gut 250 Gästen gelang. „Wir sind super zufrieden, weil wir glauben, dass mit diesem Fest die Leichtigkeit des Feierns und des ,Israelfeelings’ gut rübergebracht haben“, sagt Nicole Faktor vom Wizo-Vorstand. Mitgefeiert haben unter anderem Bürgermeister Uwe Becker (CDU), Dieter Graumann , ehemaliger Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, und seine Frau Simone Graumann , Präsidentin Wizo Deutschland, Diana Schnabel , Wizo-Ehrenpräsidentin, Johnny Klinke , Tigerpalast-Chef, sowie Daniel Nicolai , Direktor des English Theatre Frankfurt. „Jeder in Israel ist belastet durch das, was dort passiert. Aber es wird dort täglich gefeiert, und die Leute nehmen das als Ausgleich zur täglichen Bedrohung“, erklärt Nicole Faktor. Sie macht noch darauf aufmerksam, dass die Spendengala am 22. September, bei der die Wizo-Damen Patenschaften für Mädchen und Jungen sammeln, unter dem Motto 70 Jahre Israel steht.

(es)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare