1. Startseite
  2. Frankfurt

Mega-Umbau in Frankfurter Innenstadt – Sogar Elvis Presley kannte Gelände

Erstellt:

Von: Niklas Mag

Kommentare

Auf dem Areal des ehemaligen Autohauses Gruber in Frankfurt entstehen neue Wohnungen. Einst kaufte hier sogar Elvis Presley ein. 

Frankfurt - 81 Jahre lang gab es das Autohaus Gruber in der Frankenallee in Frankfurt, seit 2019 ist der traditionsreiche Autohandel dort geschlossen. Und Kennern der Lebensgeschichte von Elvis Presley ist das Autohaus noch immer ein Begriff, denn am 20. Dezember 1958 kam der "King" höchstpersönlich aus seiner Kaserne in der Wetterau in das Gallus, um seinen weißen BMW 507 abzuholen. Geschäftsräume, Garagen und Hof mussten zuvor geräumt werden, "Miss Hessen" Uschi Siebert übergab den Schlüssel. Das Auto hatte zuvor Rennfahrer Hans Stuck gehört. Alles Geschichte.

Inzwischen wird in der Frankenallee 98 bis 102 in Frankfurt gebaut. Wo einst der Musiker sein Auto abholte, sollen künftig Singles, Paare und Familien leben. "Es entsteht ein zur Straße gewandter viergeschossiger und T-förmiger Bau mit einem gestaffeltem Dachgeschoss oben drauf", erklärt Henrik Tovar, der mit seinem Architekturbüro FFM-Architekten im Auftrag eines Bamberger Investors das Gebäude entworfen hat. "Im Hof wird außerdem ein Hinterhaus mit vier Geschossen und Dachterrasse gebaut und liegt L-förmig auf der West- und Nordseite des Grundstücks." Hinzu kommt ein frei stehendes Haus im Innenhof. Diese beiden kleineren Gebäude bestehen aus drei Vollgeschossen mit zusätzlichem Dachgeschoss.

Ehemaliges Elvis-Autohaus in Frankfurt: Vier Stockwerke und ein Hinterhaus

"Insgesamt entstehen 104 Wohnungen, davon werden rund zwei Drittel Zwei-Zimmer-Wohnungen sein", berichtet Tovar. Die übrigen Wohnungen werden Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen sein. "Die Wohnungen sollen den Ansprüchen des innerstädtischen Wohnens genügen. Es gibt eine Tiefgarage mit 63 Stellplätzen und vor allem große Fahrradabstellräume im Erdgeschoss. Das wird immer wichtiger bei solchen Bauprojekten", weiß der Architekt. Die Stadt fördere diese Möglichkeiten zum Abstellen der Fahrräder und generell sei das "ein riesiges Thema" bei Bauvorhaben in Frankfurt, verrät er.

So soll das zur Straße gewandte Wohngebäude aussehen. Insgesamt entstehen 104 Wohnungen mit Tiefgarage und viel Grün. (Simulation)
So soll das zur Straße gewandte Wohngebäude aussehen. Insgesamt entstehen 104 Wohnungen mit Tiefgarage und viel Grün. (Simulation) © FFM-Architekten

Und auch Freunde von innerstädtischem Grün kommen auf ihre Kosten. Denn wenn mit dem Autohaus auch ein kleines Stück Erinnerung an einen spannenden Moment Frankfurter Geschichte verschwindet, so wird die Fläche doch deutlich aufgewertet. "Die Erdgeschosswohnungen haben kleine Gärten, alle anderen Wohnungen einen Balkon und die Dachwohnungen haben eine Dachterrasse." Zudem werden auf dem etwas mehr als 3000 Quadratmeter umfassenden Areal Bäume und Grün gepflanzt und die Dachfläche "exzessiv begrünt".

Frankfurt: Auch kleine Gärten und Dachterrassen an der Frankenallee

Wie viele der Wohnungen Eigentums- oder Mietwohnungen sein werden und wann das Gebäude bezugsfertig ist, könne er aktuell nicht sagen. Übrigens: Den weißen BMW 507, dessen Geschichte mit der Frankenallee verknüpft ist, musste Elvis laut BMW später in rot umlackieren - zu viele weibliche Fans hatten den weißen Lack genutzt, um Lippenstift-Botschaften zu hinterlassen. 1960 nahm Presley das Auto aus der Frankenallee mit zurück in die USA und verkaufte das Fahrzeug etwas später. Ohne Motor und einige Karosserieteile fand die Journalistin Jackie Jouret den Roadster 2014 in einer Lagerhalle für Kürbisse in San Francisco. In München wurde das Auto restauriert und 2016 in Kaliforniern der Öffentlichkeit präsentiert wie auch bei weiteren Gelegenheiten. Eine in Blech gepresste Erinnerung an das Autohaus Gruber in der Frankenallee bleibt also erhalten. (Niklas Mag)

Auch interessant

Kommentare