Ansicht von der Flößerbrücke: Links das zehnstöckige Apartment-Hochhaus, rechts das Gebäude mit 29 weiteren Wohnungen.
+
Ansicht von der Flößerbrücke: Links das zehnstöckige Apartment-Hochhaus, rechts das Gebäude mit 29 weiteren Wohnungen.

"Oscar Residence" in Frankfurt

Wohnen, wo einst ein Bordell stand

Wo einst das berühmteste Bordell Frankfurts stand, das Sudfass, entstehen jetzt Wohnungen. Für die „Oscar Residence“ wurde am Donnerstag das Richtfest gefeiert.

Wo einst das berühmteste Bordell Frankfurts stand, das Sudfass, entstehen jetzt Wohnungen. Für die „Oscar Residence“ wurde am Donnerstag das Richtfest gefeiert. Auf „einem der besten Grundstücke Frankfurts“, wie es der Architekt Stefan Forster bezeichnete, werden zwei Gebäude errichtet, ein zehngeschossiges Hochhaus mit Apartments an der Flößerbrücke und ein achtgeschossiges Wohnhaus an der Oskar-von-Miller-Straße.

Die Apartments mit einer Wohnfläche von 45 bis 55 Quadratmetern sind als Firmenwohnungen, für Pendler,oder Mitarbeiter mit Zeitverträgen gedacht, die nur für einen begrenzten Zeitraum in Frankfurt arbeiten. Neben den auch für gehobene Ansprüche ausgestatteten Wohnungen soll ein Dienstleister den Mietern Reinigung, Wäscherei oder Paketannahme abnehmen. Im Erdgeschoss wird auf der Seite zum Main hin ein Bistro eröffnet.

In dem zweiten Gebäude entstehen 28 Wohnungen von 78 bis zu 137 Quadratmetern sowie ein Penthaus mit 175 Quadratmetern. 23 Wohnungen wurden bereits zu einem Durchschnittspreis von 6700 Euro pro Quadratmeter verkauft. Als Erinnerung an das frühere Bordell hat Forster für das Hochhaus rote Backsteine gewählt, während sich das Wohnhaus mit heller Fassade präsentieren wird. wyg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare