+
Menschen sitzen auf der Berger Straße in einem Straßencafe. Bornheim gehört laut einer Umfrage zu den beliebtesten Stadtteilen in Frankfurt.

Wohnen in Frankfurt

Wohnen in Frankfurt: In diesem Stadtteil kaufen Frankfurter am liebsten Immobilien

In einem Stadtteil wollen Menschen in Frankfurt besonders gern Immobilien kaufen und wohnen, ein ländlicheres Viertel liegt auf Platz zwei.

  • Eine Umfrage zeigt, welche Stadtteile in Frankfurt besonders beliebt zum Kaufen und Wohnen sind
  • In Frankfurt ist ein mittig gelegener Stadtteil besonders beliebt für Immobilien-Käufe
  • Vorlieben hängen von Lebensabschnitt des Immobilien-Käufers ab

Frankfurt - Bei der Frage, wo sie am liebsten eine Immobilie zum Wohnen kaufen würden, geht der Geschmack der Frankfurter auseinander. Einer Erhebung im Auftrag des Immobilienmarktplatzes Scoperty zufolge würde jeder achte (11,8 Prozent) Frankfurter am liebsten in Bornheim eine Wohnung oder ein Haus erwerben. 

Die Viertel Bergen-Enkheim und Bockenheim haben ebenfalls die Nase vorn. Die Vorlieben hängen auch von den Lebensabschnitten ab, in denen sich die potenziellen Käufer befinden.

Wohnen in Frankfurt: Auch Bonames und Frankfurter Berg beliebt

Die Ergebnisse der aktuellen Erhebung von Scoperty zum Thema „In welchem der 46 Frankfurter Stadtteile würden Sie am liebsten eine Immobilie kaufen?“ geben Einblick in die aktuelle Beliebtheit der verschiedenen Viertel: So rangiert das „lustige Dorf“ Bornheim mit seinem vielgestaltigen Charakter mittlerweile auf Platz eins. Hier würde jeder achte Frankfurter eine Immobilie kaufen – hochgerechnet rund 90.000 Personen.

Bergen-Enkheim mit seiner gemütlichen Kleinstadt-Atmosphäre und das beliebte Bockenheim, der größte Frankfurter Stadtteil, stehen in der Favoritenliste ebenfalls weit oben und teilen sich mit 7,5 Prozent den zweiten Platz. Dicht auf den Fersen folgen auf Platz drei mit je 4,3 Prozent Bonames, Eschersheim, Frankfurter Berg, das Gallusviertel und Sachsenhausen-Süd.

Wohnen in Frankfurt: Für Kauf einer Immobilie ist Lebensphase entscheidend

„Wo jemand kaufen will, hängt immer auch mit dem eigenen Lebensabschnitt zusammen“, sagt Michael Kasch, Gründer und Geschäftsführer der Scoperty GmbH. „Junge Menschen möchten meist gern in der City wohnen, Familien eher im Grünen, Ältere zieht es wieder zurück in die Stadt.“

Eines steht fest: Die Frankfurter verteilen ihre lokale Begeisterung beinahe über das gesamte Stadtgebiet mit seinen 46 Ortsteilen. Das große Mittelfeld stellen Dornbusch, die Innenstadt, Nied, Nordend-West, Sachsenhausen-Nord und Sindlingen. Die Schlusslichter in der Beliebtheitsskala sind unter anderem Rödelheim oder Riederwald.

Frankfurt: Zum Thema Wohnen und Immobilien wurden 162 Menschen befragt

Für die von Dezember 2019 bis Januar 2020 von Scoperty in Zusammenarbeit mit dem unabhängigen Felddienstleister Consumerfieldwork durchgeführte Studie wurden insgesamt 162 Teilnehmer aus Frankfurt und der Region bei einer Online-Erhebung dazu befragt, wie sie über den Immobilienmarkt in Frankfurt denken und wie sie das Thema Immobilienkauf beziehungsweise -verkauf empfinden. Das Durchschnittsalter der Befragten lag bei 48 Jahren. Die Quote der Immobilieneigentümer lag bei 42,6 Prozent. 

red

Wohnen in Frankfurt wird immer teurer: Die Kaufpreise pro Quadratmeter für Immobilien sind 2019 um mehr als 8 Prozent im Vergleich zu 2018 gestiegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare