+
ARCHIV - Ein Zollbeamter zeigt am 20.03.2012 beschlagnahmtes Kokain auf der Jahresbilanz-Pk des Zollfahndungsamtes Hamburg und der Bundesfinanzdirektion Nord in Hamburg. (zu dpa "Prozess gegen mutmaßlichen Drogenhändler" vom 06.03.2017) Foto: Christian Charisius/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Flughafen Frankfurt

Zoll schnappt Schmuggler mit fast einem Kilo Kokain im Bauch

Der Zoll am Frankfurter Flughafen hat einen Körperschmuggler mit 860 Gramm Kokain im Bauch überführt.

Einen spektakulären Drogenfund am Flughafen Frankfurt teilte der Zoll am Freitagmorgen mit: Bereits am 4. Juni kontrollierten Zollbedienstete Reisende eines Fluges aus Sao Paulo/Brasilien. Zunächst ergaben bei der Kontrolle des Handgepäcks und der Bekleidung eines Reisenden keine Hinweis auf mitgeführte Drogen.

Doch ein an der Hand des Mannes angewandter Rauschgiftschnelltest sowie der anschließende Urintest reagierten positiv auf Rauschgift. Die körperliche Untersuchung in einem Krankenhaus brachte Gewissheit. Der 35-jährige Mann hatte 70 mit Kokain gefüllte Plastiksäckchen in seinem Magen-Darm-Trakt - insgesamt 860 Gramm in hochreiner Form.

Der Mann wurde vorläufig festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an. Der Schwarzmarktwert des Kokains beträgt insgesamt ca. 36.000 Euro.

Im Jahr 2017 wurden bei 13.889 Aufgriffen im Post, -Fracht-, und Reiseverkehr insgesamt 7.045 Kilogramm Rauschgift aus dem Verkehr gezogen.

red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare