+
Zollhund Rambo hat bei einer Gepäckkontrolle zwei Kilo Kokain erschnüffelt.

Flughafen Frankfurt

Zollhund "Rambo" erschnüffelt zwei Kilo Kokain bei Gepäckkontrolle

Zollspürhund „Rambo” hat erneut seinen guten Riecher bewiesen und bei einer Kofferkontrolle am Frankfurter Flughafen zwei Kilogramm Kokain erschnüffelt.

Zollspürhund „Rambo” hat erneut seinen guten Riecher bewiesen und bei einer Kofferkontrolle am Frankfurter Flughafen zwei Kilogramm Kokain erschnüffelt. Bei der Kontrolle eines Flugs aus der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá verharrte der schwarze Mischling vor einem schwarzen Hartschalenkoffer, der daraufhin durchsucht wurde, wie das Zollamt am Freitag mitteilte.

Bei einer genauen Prüfung entdeckten die Beamten, dass der Koffer einen doppelten Boden hatte und dieses Versteck zwei Kilogramm Kokain enthielt. Der 35 Jahre alte Besitzer des Koffers wurde als mutmaßlicher Drogenkurier vorläufig festgenommen. Der Wert des Rauschgifts wurde auf etwa 75 000 Euro geschätzt. Der Fund fand bereits Anfang Oktober statt, wurde aber aus ermittlungstaktischen Gründen erst jetzt bekannt gemacht.

Insgesamt hat das Hauptzollamt Frankfurt 2017 nach eigenen Angaben etwa 7000 Kilogramm Drogen bei etwa 13 900 Aufgriffen im Post-, Fracht- und Reiseverkehr sichergestellt.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare